Nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel liegt Robson Ponte von Bayer Leverkusen weiter auf Eis. Gegen den VfL Bochum wird Trainer Klaus Augenthaler zudem zunächst auf Bernd Schneider und Diego Placente verzichten.

Bayers Ponte fehlt auch gegen Bochum

19. Februar 2004, 15:43 Uhr

Nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel liegt Robson Ponte von Bayer Leverkusen weiter auf Eis. Gegen den VfL Bochum wird Trainer Klaus Augenthaler zudem zunächst auf Bernd Schneider und Diego Placente verzichten.

Wohl ohne Nationalspieler Bernd Schneider und den Argentinier Diego Placente wird Bayer Leverkusen am Samstag gegen den VfL Bochum auflaufen. "Wir werden wahrscheinlich so beginnen, wie wir die letzten 25 Minuten in Hannover gespielt haben", kündigte Trainer Klaus Augenthaler am Donnerstag an. Da hatte der Werksklub bereits ohne Schneider und Placente gespielt, dafür mit Hanno Balitsch und Clemens Fritz. Auch der Brasilianer Franca dürfte in der Bayer-Anfangsformation stehen, nachdem er in Hannover beim 2:2 einmal getroffen hatte.

Placente und Schneider befinden sich bereits seit dem Rückrundenauftakt in einem Formtief. "Diego muss sich hundertprozentig auf das Training konzentrieren und sich da wieder anbieten. Er muss wieder das rausholen, was er kann. Bei Bernd habe ich eher den Eindruck, dass er zu viel will, ihn muss ich eher bremsen", erklärte Augenthaler.

Ponte weiter außer Gefecht

Gegen Bochum muss "Auge" erneut auf Mittelfeldspieler Robson Ponte verzichten. Der Brasilianer hatte beim Rückrundenstart in Freiburg (0:1) einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitten und wollte ursprünglich gegen Bochum wieder ins Team zurückkehren. Unwahrscheinlich ist auch der Einsatz des Türken Yildiray Bastürk gegen seinen Ex-Klub. Der Mittelfeldspieler, der an einer Wadenverletzung laboriert, hatte am Mittwoch das Training abgebrochen.

Autor:

Kommentieren