Neuzugang Timo Hildebrand von Bundesliga-Herbstmeister 1899 Hoffenheim droht eine Pause.

Hoffenheim: Hildebrand droht Verletzungspause

Keeper mit Schambeinprellung

sid
01. Februar 2009, 10:23 Uhr

Neuzugang Timo Hildebrand von Bundesliga-Herbstmeister 1899 Hoffenheim droht eine Pause.

Der frühere Nationaltorhüter zog sich in seinem ersten Pflichtspiel für die Kraichgauer gegen Energie Cottbus (2:0) eine Schambeinprellung zu. Das ergab die Röntgenuntersuchung am Samstagabend in einem Sinsheimer Krankenhaus. "Das ist eine sehr schmerzhafte Verletzung. Es wird auch schmerzabhängig sein, wie schnell Timo wieder trainieren oder spielen kann. Zum Glück ist nichts am Knochen kaputt", meinte Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick vor der abschließenden Kernspintomographie am Sonntag.

Die Blessur hatte sich Hildebrand bei einem Zusammenprall mit Energie-Kapitän Timo Rost (51.) nach einem Lattenschuss zugezogen. "Zunächst wollte Hildebrand weitermachen. Aber dann hat er gemerkt, dass er beim Laufen Probleme hatte. Es ging nicht mehr", erklärte Rangnick. Nach 60 Minuten musste der in der Winterpause vom spanischen Klub FC Valencia verpflichtete Hildebrand gegen Ersatztorhüter Daniel Haas ausgetauscht werden. In seinen vorangegangenen 221 Bundesligapartien hatte der Ex-Nationalkeeper nie vorzeitig das Feld verlassen müssen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren