Team Warschau heißt der Sieger der ELE-Team-Challenge im Jahr 2009.  Vor 500 Zuschauern setzte sich die Mannschaft gegen harte Konkurrenz durch. Im Finale bezwangen die Polen die Judoka des ASV Salzburg.

ELE-Judo-Team-Challenge: Warschau holt den Titel

"Hochklassiger Sport"

Sarah Landsiedel
11. Januar 2009, 10:57 Uhr

Team Warschau heißt der Sieger der ELE-Team-Challenge im Jahr 2009. Vor 500 Zuschauern setzte sich die Mannschaft gegen harte Konkurrenz durch. Im Finale bezwangen die Polen die Judoka des ASV Salzburg.

„Das war schon eine Überraschung, schließlich haben die Österreicher im Halbfinale den Titelverteidiger aus Nijmegen rausgeworfen“, bilanzierte Volker Tapper. Der Team-Manager des Gastgebers JC 66 Bottrop war mit der Veranstaltung insgesamt zufrieden: „Schade, dass der SC Berlin aufgrund eines kurzfristig anberaumten Nationalkaderlehrgangs nicht teilnehmen konnte und die Mannschaft des KSC Strausberg nicht angetreten ist, aber die Zuschauer haben hochklassigen Sport geboten bekommen.“

Mit der Resonanz war Tapper bedingt einverstanden: „Ich bin nicht unglücklich, aber ich wünsche mir für die Zukunft von morgens bis abends volle Ränge.“

Der Auftritt des Lokalmatadoren war zwar schon vorzeitig beendet, dennoch schlug sich der Zweitligist beachtlich. Tapper: „Gegen die Finalisten haben wir nur knapp verloren, die 3:4-Niederlage gegen Gladbach war etwas ärgerlich. Da uns aber einige Top-Scorer gefehlt haben, muss man den Einsatz aller Kämpfer würdigen.“

Der Sieger nahm neben „guten Eindrücken“ 2.000 Euro Preisgeld mit nach Hause. Salzburg durfte sich über 1.500 Euro, der Dritte aus Nijmegen über 1.000 Euro freuen. Vierter Samstag wurde das Team aus Hamburg.

Autor: Sarah Landsiedel

Kommentieren