Eintracht Frankfurt und Andreas Möller gehen wohl bald wieder gemeinsame Wege.

Möller: "Ich will gegen Gladbach spielen"

29. August 2003, 19:39 Uhr

Eintracht Frankfurt und Andreas Möller gehen wohl bald wieder gemeinsame Wege. "Ich möchte bei der Eintracht meine Erfahrung aus 18 Jahren einbringen", meinte der 35-Jährige.

Nur doch Details trennen Andreas Möller von seinem Comeback bei Eintracht Frankfurt. "Ich bin bereit zu helfen und werde über meine Schmerzgrenze gehen. Mein Ziel ist ganz klar: Am 14. September gegen Gladbach möchte ich erstmals für Frankfurt spielen", sagte der 35-Jährige der Bild-Zeitung (Samstagausgabe). Nach Informationen des Blattes wird der Weltmeister von 1990, der seine aktive Karriere eigentlich nach der vergangenen Saison im Trikot von Schalke 04 beendet hatte, am Sonntag in der Main-Metropole als Zugang und Hoffnungsträger im Kampf gegen den Abstieg vorgestellt.

"Ich möchte der Eintracht die Türen öffnen"

Möller wird nach Bild-Informationen ein Jahr als Profi ohne Gage spielen und dann ins Management der Hessen wechseln. "Ich möchte meine Erfahrung aus 18 Jahren einbringen und der Eintracht die Türen öffnen", sagte der 85-malige Internationale, der bereits in den Jahren 1985 bis 1988 sowie zwischen 1990 und 1992 insgesamt 104 Bundesligaspiele für die Eintracht bestritt. Eine offizielle Bestätigung des Klubs, der lediglich Verhandlungen einräumte, gab es am Freitag nicht.

Autor:

Kommentieren