Der brasilianische Neuzugang Flavio Conceicao von Bundesligist Borussia Dortmund hat sich im Spiel gegen 1860 München einen Muskelfaserriss zugezogen und wird dem BVB vorsaussischtlich zehn Tage fehlen.

Muskelfaserriss stoppt Dortmunds Conceicao

17. August 2003, 16:47 Uhr

Der brasilianische Neuzugang Flavio Conceicao von Bundesligist Borussia Dortmund hat sich im Spiel gegen 1860 München einen Muskelfaserriss zugezogen und wird dem BVB vorsaussischtlich zehn Tage fehlen.

Bundesligist Borussia Dortmund muss in den kommenden zehn Tagen auf seinen neuen Hoffnungsträger Flavio Conceicao verzichten. Der Brasilianer, der vom spanischen Meister Real Madrid ausgeliehen wurde, erlitt in der Bundesligapartie gegen den TSV 1860 München am Samstag (3:1) einen Muskelfaserriss. Der Mittelfeldspieler fällt somit für die Partie beim 1. FC Köln am kommenden Samstag definitiv aus. Sein Einsatz im Rückspiel der Champions-League-Qualifikation gegen den FC Brügge (Hinspiel 1:2) am 27. August ist fraglich.

Der BVB hatte Conceicao erst verpflichtet, nachdem Evanilson und Nationalspieler Torsten Frings in der Saisonvorbereitung Kreuzbandrisse erlitten hatten. Wenig später zog sich auch der Franzose Guy Demel einen Kreuzbandriss zu. Die Brüder Christoph und Malte Metzelder befinden sich ohnehin noch im Aufbautraining, und Sebastian Kehl muss nach seiner Roten Karte im Ligapokal-Finale gegen den Hamburger SV (2:4) noch aussetzen.

Autor:

Kommentieren