UEFA-Cup: Spielfreie Leverkusener auf Platz 3 abgerutscht, Bukarest zieht vorbei, Tottenham Erster

02. November 2006, 22:59 Uhr

Der spielfreie Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist in der Gruppenphase des UEFA-Pokals vorerst auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht.

Der spielfreie Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist in der Gruppenphase des UEFA-Pokals vorerst auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht. Die Werkself, die mit einem 1:1 beim FC Brügge in Gruppe B gestartet war, musste am zweiten Spieltag tatenlos Dinamo Bukarest vorbeiziehen lassen. Die Rumänen holten sich mit dem 2:1 (1:0) gegen Besiktas Istanbul in ihrem Auftaktspiel die ersten drei Punkte. Spitzenreiter bleibt der englische Premier-League-Klub Tottenham Hotspur, der beim 3:1 (1:1) gegen Brügge den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfuhr. Die Belgier sind hinter Leverkusen (jeweils 1) Vierter, dann folgt das punktlose Schlusslicht aus Istanbul. In der `Frankfurter Gruppe H´ hat unterdessen Newcastle United seine Favoritenstellung untermauert und mit dem 1:0 (1:0)-Erfolg bei US Palermo bereits den zweiten Dreier perfekt gemacht. Palermo, das zum Auftakt 2:1 bei der Eintracht gewann, ist mit drei Punkten hinter Newcastle (6) Zweiter. Danach folgen Celta Vigo und Frankfurt (jeweils 1) vor dem Tabellenletzten Fenerbahce Istanbul (0).

An der White Hart Lane in London war Brügge zunächst durch einen Treffer von Salou Ibrahim (14.) in Führung gegangen, doch der Ex-Leverkusener Dimitar Berbatow mit zwei Toren (17. und 73.) sowie Robbie Keane (63.) schafften für die Spurs noch die Wende. Am nächsten Spieltag (23. November) kommt es zum Duell zwischen Bayer und Tottenham. Bukarest kam durch Treffer von Adrian Cristea (21.) und Claudiu Niculescu (87., per Foulelfmeter) zum Sieg, das zwischenzeitliche Ausgleichstor durch Bobo (58.) war zu wenig. In Palermo erzielte Albert Luque in der 37. Minute den Siegtreffer für Newcastle. Die Engländer sind am 30. November nächster Gegner der Eintracht, die am dritten Spieltag aber zunächst spielfrei ist. Den `perfekten englischen Abend´ rundete Blackburn Rovers mit einem 3:0 (0:0)-Sieg durch Treffer von Tugay Kerimoglu (75.), Francis Jeffers (89., per Foulelfmeter) und Benni McCarty (90.) über den Schweizer Top-Klub FC Basel ab. Damit weisen die Briten in Gruppe E ebenfalls die Optimalausbeute von sechs Punkten vor.

Autor:

Kommentieren