Eigentlich könnte Nuri Sahin derzeit mit einem zufriedenen Lächeln durch die Gegend wandern.

BVB: Sahin trauert Chance hinterher und fordert

„Heute auf die Zähne beißen“

Matthias Dersch
05. Oktober 2008, 08:07 Uhr

Eigentlich könnte Nuri Sahin derzeit mit einem zufriedenen Lächeln durch die Gegend wandern.

Nach einem schweren Start in die Saison, ausgelöst durch eine hartnäckige Oberschenkelverletzung, hat sich der 20-Jährige mittlerweile einen festen Platz im Team-Gefüge von Jürgen Klopp erarbeitet.
Doch die Miene des türkischen Nationalspielers spricht derzeit Bände, er ist noch immer enttäuscht über das bittere Ausscheiden gegen Udinese Calcio. „Gerade für uns junge Spieler, aber auch für den gesamten Verein, wäre es optimal gewesen, wenn wir länger international dabei gewesen wären“, trauert der jüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten der verpassten Chance nach, findet dann aber doch ein Stückchen Hoffnung in der trüben Erinnerungs-Suppe: „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, entsprechend positiv werden uns heute unsere Fans empfangen und uns zum Sieg pushen.“

Das Ziel der heutigen Bundesliga-Mission ist klar: „Wir wollen Hannover schlagen.“ Von Erschöpfung ist beim Techniker nichts zu spüren, trotz des harten Programms der letzten Wochen. Anstatt über die Belastung zu klagen, kann er dem Drei-Tages-Rhythmus sogar Positives abgewinnen: „Für uns war es eigentlich besser, so viele Spiele zu machen. Gerade, wenn man erfolgreich ist.“

Damit sich die Siegesserie von drei Erfolgen hintereinander auch gegen die Niedersachsen fortsetzt, baut Sahin auf die besondere Motivation der bevorstehenden Länderspiel-Unterbrechung. „Wenn wir Hannover überstanden haben, haben wir zwei Wochen Pause. Wir müssen jetzt nur noch Hannover überstehen und heute auf die Zähne beißen“, fordert der Youngster, und denkt dabei auch an die Chancen der Borussia in der Tabelle. Denn bei einem Sieg stünde der BVB zumindest für die nächsten zwei Wochen auf einem Rang, der die Teilnahme am internationalen Wettbewerb garantieren würde.

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren