Der US-Football-Trainer Jim Haslett hat Dopingvergehen während seiner aktiven Zeit in den 80er-Jahren bei den Buffalo Bills zugegeben.

Football-Coach Haslett gesteht Dopingvergehen

bb
24. März 2005, 20:19 Uhr

Der US-Football-Trainer Jim Haslett hat Dopingvergehen während seiner aktiven Zeit in den 80er-Jahren bei den Buffalo Bills zugegeben. "So gut wie jeder Spieler hat das gemacht", sagte der Coach der New Orleans Saints.

Der US-amerikanische Football-Coach Jim Haslett hat sich und viele seiner damaligen Footballspieler-Kollegen schwer belastet. Haslett gab zu, während seiner aktiven Laufbahn mehrmals gedopt zu haben. Der ehemalige Linebacker der Buffalo Bills gestand, in den 80er-Jahren seine Leistung mit Hilfe von Steroiden gesteigert zu haben. Wegen unangenehmer Nebenwirkungen habe er aber das Aufbauprogramm allerdings schon nach sechs Wochen wieder abgesetzt.

Haslett sei aber kein Einzelfall. "So gut wie jeder Profi hat das damals gemacht. Man musste einfach, sonst hätte man mit den anderen nicht mithalten können. Besonders beim Training mit Gewichten hat es sehr geholfen," sagte der heutige Trainer der New Orleans Saints. In der National Football League (NFL) werden seit 1987 Dopingkontrollen durchgeführt. Die ersten Dopingsünder wurden 1989 überführt, erst ein Jahr später begann die NFL auch mit unangemeldeten Kontrollen.

Autor: bb

Kommentieren