Die Indianapolis Colts haben sich durch einen 34:31-Sieg über die San Diego Chargers den Einzug in die Play-off-Runde der NFL gesichert. Football-Star und Quarterback Peyton Manning knackte dabei einen legendären Rekord.

Colt Manning schießt rekordartig in die Play-offs

dit
27. Dezember 2004, 09:27 Uhr

Die Indianapolis Colts haben sich durch einen 34:31-Sieg über die San Diego Chargers den Einzug in die Play-off-Runde der NFL gesichert. Football-Star und Quarterback Peyton Manning knackte dabei einen legendären Rekord.

Die Football-Fans der Indianapolis Colts bejubelten die Zahl "49". So viele Touchdown-Pässe hatte noch kein Quarterback innerhalb einer Saison in der NFL geworfen - bis Weihnachten 2004. Peyton Manning knackte am Sonntag mit seinem 49. Touchdownpass den 20 Jahre alten Rekord der Football-Legende Dan Marino und ebnete den Weg für den 34:31-Sieg der Colts über die San Diego Cargers. Nach dem Triumph in der Verlängerung folgt Indianapolis den Chargers in die Play-off-Runde der US-amerikanischen Profiliga.

Sieg durch Field-Goal

Das Drehbuch der Partie ließ zunächst einen anderen Ausgang vermuten vor 57.330 Zuschauern im RCA Dome von Indianapolis. San Diego, das den Einzug in die Play-off-Runde bereits am vergangenen Wochenende gesichert hatte, führte mit einem glänzend aufgelegten Spielgestalter Drew Brees im dritten Quarter noch mit 24:9. Mit drei Touchdown-Pässen schien Brees den Superstar Manning zu überflügeln. Mannings Pass auf James Muggro brachte Indianapolis wieder heran (16:24). Mit seinem Rekord-Pass über 21 Yards auf Brandon Stokley und dem anschließenden gelungenen Zwei-Punkte-Versuch endete die Partie 31:31. In der Verlängerung sorgte Mike Vanderjagt mit einem Field Goal für den Sieg der Gastgeber. "Ich bin nur glücklich, dass wir gewonnen haben", sagte Manning nach der Partie. "Wenn alles so zusammenkommt, das macht die Sache erst interessant."

Hoffnungen in Buffalo, Carolina und New Orleans

Für die meisten Teams entscheidet sich die Teilnahme an den Play-offs - zumindest die Teilnahme an den "Wild-Card-Games" - am letzten Spieltag am 2. Januar. Super-Bowl-Sieger Carolina Panthers kann dabei nach einem miserablen Saisonstart im direkten Duell mit den New Orlelans Saints noch mit einem Sieg in die nächste Runde einziehen. Seattle hat die zumindest die "Wild Card" sicher nach dem 24:21-Sieg über Arizona. Im Play-off-Rennen meldeten sich auch die Buffalo Bills mit einem 41:7 über San Francisco eindrucksvoll zurück. Alle Spiele des Tages in der Übersicht:

Minnesota Vikings - Green Bay Packers 31:34, Kansas City Chiefs - Oakland Raiders 31:30, Tennessee Titans - Denver Broncos 16:37, Cincinnati Bengals - N.Y. Giants 23:22, Indianapolis Colts - San Diego Chargers 34:31, New Orleans Saints - Atlanta Falcons 26:13, Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers 20:37, San Francisco 49ers - Buffalo Bills 7:41, Seattle Seahawks - Arizona Cardinals 24:21, Detroit Lions - Chicago Bears 19:13, Jacksonville Jaguars - Houston Texans 0:21, Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens 20:7, N.Y. Jets - New England Patriots 7:23, Dallas Cowboys - Washington Redskins 13:10, Miami Dolphins - Cleveland Browns 10:7; St. Louis Rams - Philadelphia Eagles (Montagabend).

Autor: dit

Kommentieren