Nach seinem überraschenden Halbfinaleinzug in Wimbledon hat sich Rainer Schüttler in der Tennis-Weltrangliste um 55 Plätze verbessert. In der am Montag veröffentlichten Liste belegt der 32-Jährige aus Korbach nun Platz 39 und ist hinter Nicolas Kiefer (Hannover/32.) und Philipp Kohlschreiber (Ausgburg/35.) die neue deutsche Nummer drei.

Tennis: Schüttler springt auf Weltranglisten-Platz 39

Deutschlands Nummer drei

sid
07. Juli 2008, 13:24 Uhr

Nach seinem überraschenden Halbfinaleinzug in Wimbledon hat sich Rainer Schüttler in der Tennis-Weltrangliste um 55 Plätze verbessert. In der am Montag veröffentlichten Liste belegt der 32-Jährige aus Korbach nun Platz 39 und ist hinter Nicolas Kiefer (Hannover/32.) und Philipp Kohlschreiber (Ausgburg/35.) die neue deutsche Nummer drei.

Vor Wimbledon rangierte Schüttler, der in London erst am späteren Sieger Rafael Nadal (Spanien) gescheitert war, noch auf Platz 94. Die Nummer eins der Welt ist trotz seiner Finalniederlage von Wimbledon weiter der Schweizer Roger Federer vor Nadal.

Wie sein Halbfinalgegner Nadal hat auch Rainer Schüttler unterdessen seine Teilnahme am ATP-Turnier in Stuttgart abgesagt. Eine Schleimbeutel-Entzündung im Ellenbogen lässt das Mitwirken für den Korbacher nicht zu.

Autor: sid

Kommentieren