Die Stimmen zum Halbfinaleinzug der Spanier gegen Weltmeister Italien.

EM: Stimmen zum Halbfinaleinzug der Spanier

"Darauf haben wir lange warten müssen"

sid
23. Juni 2008, 00:44 Uhr

Die Stimmen zum Halbfinaleinzug der Spanier gegen Weltmeister Italien.

Luis Aragones (Trainer Spanien): "Ich gratuliere meiner Mannschaft, sie hat große Anstrengungen unternehmen müssen. Es gab nur wenige Chancen im Spiel. Das Spiel gegen Russland wird ein ganz anderes als in der Vorrunde sein. Das wird komplizierter als beim ersten Aufeinandertreffen."
Roberto Donadoni (Trainer Italien): "Es ist eine Enttäuschung. Die Jungs haben gekämpft, sie müssen erhobenen Hauptes vom Spielfeld gehen. Aber der eine oder andere konnte auch nicht spielen. Das ist dann auch eine Frage der Qualität. Ab Montag beginnt eine neue Zeit."

Iker Casillas (Spanien): "Russland wird ein starker Widersacher, es steht eine schwere Aufgabe bevor. Wir müssen uns noch steigern. Es waren schwierige klimatische Bedingungen, es war sehr heiß. Wir haben trotzdem immer versucht, die Entscheidung gegen Italien schon vorher zu erzwingen."
Cesc Fabregas (Spanien): "Es ist großartig, ich kann mein Glück gar nicht in Worte fassen. Es ist ein wichtiger Sieg für diese junge Mannschaft. Darauf haben wir lange warten müssen."

Autor: sid

Kommentieren