Das Wiederholungsspiel in der Kreisliga A 1 zwischen der Spvgg. Westfalia Buer und Schwarz Weiß Bülse findet nicht wie von der Kreisspruchkammer festgelegt, am Pfingstmontag, 12. Mai, statt. „Schwarz Weiß Bülse hat gegen das Urteil der Kreisspruchkammer form- und fristgerecht Einspruch eingelegt. Es erfolgt nunmehr ein neuer Termin vor der Bezirksspruchkammer“, erklärt Werner Altenwerth, erster Vorsitzender der Spvgg. Westfalia Buer.

Gelsenkirchen: Wiederholungsspiel Westfalia Buer - SW Bülse vertagt

Neuer Termin vor der Bezirksspruchkammer

stebla
05. Mai 2008, 12:43 Uhr

Das Wiederholungsspiel in der Kreisliga A 1 zwischen der Spvgg. Westfalia Buer und Schwarz Weiß Bülse findet nicht wie von der Kreisspruchkammer festgelegt, am Pfingstmontag, 12. Mai, statt. „Schwarz Weiß Bülse hat gegen das Urteil der Kreisspruchkammer form- und fristgerecht Einspruch eingelegt. Es erfolgt nunmehr ein neuer Termin vor der Bezirksspruchkammer“, erklärt Werner Altenwerth, erster Vorsitzender der Spvgg. Westfalia Buer.

Das Spiel war am 9. März 2008 abgebrochen worden (RevierSport online berichtete). Für Bülses Coach, Karl Englich war die Entscheidung der Kreisspruchkammer das Spiel zu wiederholen, nicht nachvollziehbar: „Wir waren für den Spielabbruch nicht verantwortlich und führten zu diesem Zeitpunkt mit 3:1. Eine Spielwiederholung werden wir nicht akzeptieren und notfalls auch vor der Landesspruchkammer ziehen. Da kann ich wenigstens sicher gehen, dass wir fair behandelt werden.“

Die Entscheidung der Spruchkammer kann weitreichende Konsequenten auf dem Aufstiegskampf der Kreisliga A 1 haben, denn beide Mannschaften haben noch die Möglichkeit Meister zu werden und damit in die Bezirksliga aufzusteigen. SW Bülse führt bei noch zwei verbleibenden Partien mit 57 Punkten die Tabelle an. Westfalia Buer hat noch drei Spiele zu absolvieren und liegt mit 53 Punkten an dritter Stelle hinter BV Rentfort.

Autor: stebla

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren