Ein Sprecher der UEFA hat bestätigt, dass das Champions-League-Spiel zwischen Schachtjor Donezk und dem FC Barcelona trotz der kritischen Sicherheitslage in der Ukraine stattfinden soll.

"Barca" soll in Donezk antreten

ck
30. November 2004, 19:39 Uhr

Ein Sprecher der UEFA hat bestätigt, dass das Champions-League-Spiel zwischen Schachtjor Donezk und dem FC Barcelona trotz der kritischen Sicherheitslage in der Ukraine stattfinden soll.

Trotz der politisch unsicheren Lage in der Ukraine soll die Champions-League-Partie zwischen dem ukrainischen Meister Schachtjor Donezk und dem spanischen Traditionsklub FC Barcelona wie geplant am 7. Dezember stattfinden. Das bestätigte ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union (UEFA), der die Sicherheitsgarantien durch den Klub und die ukrainischen Behörden anführte.

"Barcas" Bedenken

"Barca" hatte am Montag in einem Brief an die UEFA seine Sorge über die politische Situation in der Ukraine zum Ausdruck gebracht und eine Verlegung des Spiels angeregt. Seit dem umstrittenen Ergebnis der Präsidentschaftswahlen am 22. November demonstrieren täglich hunterttausende Oppositionsanhänger in der Schwarzmeer-Republik.

Autor: ck

Kommentieren