In der Champions League bekommt es Bayer Leverkusen in der Gruppenphase unter anderem mit den Spaniern von Real Madrid zu tun. Bayern München trifft auf Juventus Turin, Werder Bremen darf sich auf Inter Mailand freuen.

Leverkusen in der Champions League gegen Madrid

26. August 2004, 17:26 Uhr

In der Champions League bekommt es Bayer Leverkusen in der Gruppenphase unter anderem mit den Spaniern von Real Madrid zu tun. Bayern München trifft auf Juventus Turin, Werder Bremen darf sich auf Inter Mailand freuen.

Europas Fußball-Elite kommt in der Champions League nach Deutschland. So bekommt es Qualifikant Bayer Leverkusen in der Vorrunden-Gruppe B mit Real Madrid, AS Rom und Dynamo Kiew zu tun. Double Gewinner Werder Bremen darf sich in der Gruppe G auf den UEFA-Cup-Sieger FC Valencia, Inter Mailand und den belgischen Meister RSC Anderlecht freuen. Der deutsche Rekordmeister Bayern München misst sich in der Gruppe C mit dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin, dem niederländischen Rekordchampion Ajax Amsterdam und Maccabi Tel Aviv.

Bayern mit Glück in der "schweren Gruppe"

Bei der Auslosung im Grimaldi-Forum in Monaco hatte der gesetzte FC Bayern noch Glück, dass ihm nach den "schweren Brocken" Juventus und Ajax der israelische Meister Tel Aviv als vermeintlich leichtester Gegner zugelost wurde. Klub-Chef Karl-Heinz Rummenigge musste dennoch schlucken: "Wir haben eine schwere Gruppe erwischt. Das ist kein Zuckerschlecken. Wir werden hochkonzentriert spielen müssen, um unser Ziel zu erreichen", sagte er. Die Bayern werden auswärts gegen Tel Aviv beginnen, dann folgen ein Heimspiel gegen Amsterdam und die Auswärtspartie bei "Juve".

Die vermeintlich schwerste Gruppe mit Real, der Roma und dem ukrainischen Dauer-Meister Kiew erwischte Leverkusen, das sich erst über die Qualifikationpartien gegen Banik Ostrau (5:0/1:2) in die 32 Mannschaften umfassende "Königsklasse" gespielt hatte.

Bremens Sportdirektor Klaus Allofs dagegen quittierte die Auslosung mit einem Lächeln. "Wir sind ganz zufrieden, da bleiben Chancen, die nächste Runde zu erreichen", versicherte er nach der Auslosung, vor der sich der deutsche Meister und Pokalsieger nur in Topf vier der "Außenseiter" befunden hatte. In Valencia treffen die Werderaner bei ihrer zweiten Champions-League-Teilnahme in einer eher ausgeglichenen Gruppe auf den UEFA-Cup-Sieger.

Finale steigt im Mai 2005 in der Türkei

Der erste Spieltag findet am 14./15. September statt. Die Gruppenphase wird noch vor Weihnachten (7./8. Dezember) beendet sein. Am 22./23. Februar 2005 beginnt die K.o.-Runde mit den Hinspielen des Achtelfinales, für das sich jeweils die Gruppen-Ersten und -Zweiten qualifizieren. Das Finale wird am 25. Mai 2005 in der türkischen Metropole Istanbul ausgetragen.

Autor:

Kommentieren