In der 88. Spielminute schaffte Ashley Cole den 1:0-Siegtreffer gegen Dynamo Kiew und erhält den

Cole rettet Arsenal vor dem Aus

ck
05. November 2003, 23:08 Uhr

In der 88. Spielminute schaffte Ashley Cole den 1:0-Siegtreffer gegen Dynamo Kiew und erhält den "Gunners" damit die Chance auf ein Weiterkommen. Der AS Monaco holte gegen Deportivo La Coruna einem 8:3-Rekordsieg.

Der AS Monaco feiert ein grandioses Torfestival, Juventus Turin zog nach Real Madrid bereits ins Achtelfinale ein, und auch der deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann und Arsenal London schöpfen in der Champions League wieder Hoffnung. Die "Gunners" gewannen gegen Dynamo Kiew 1:0, bleiben aber weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der Gruppe B.

Für die Schlagzeilen sorgte am vierten Spieltag allerdings der AS Monaco. Die Monegassen fertigten Deportivo La Coruna mit 8:3 (5:1) ab, stellten damit einen Tor-Rekord in der europäischen "Königsklasse" auf und übernahmen mit neun Zählern auch die Tabellenspitze in Gruppe C. Die Galizier (7) müssen nach der deftigen Pleite nun sogar um den zweiten Platz fürchten, denn der niederländische Meister PSV Eindhoven rückte durch einen 2:0 (0:0)-Sieg gegen Besiktas Istanbul bis auf einen Zähler an La Coruna heran.

Celtic Glasgow kann noch hoffen

Das Weiterkommen in Sicht hat auch Celtic Glasgow. Der 38-malige schottische Meister katapultierte sich durch einen 3:1 (3:0)-Sieg gegen RSC Anderlecht vom letzten auf den zweiten Platz in Gruppe A und steht in drei Wochen vor einem "Schlüsselspiel" gegen den deutschen Meister Bayern Bayern München. Goalgetter Henrik Larsson (12.), Liam Miller (17.) und Chris Sutton (29.) sorgten im Celtic-Park bereits frühzeitig für klare Verhältnisse, Aruna Dindane (77.) konnte nur noch verkürzen.

Juventus genügte unterdessen ein torloses Remis bei Real Sociedad San Sebastian zum Weiterkommen. Der italienische Rekordmeister weist zehn Punkte nach vier Spielen auf. Die Spanier stehen mit sieben Zählern ebenfalls fast im Achtelfinale, denn Verfolger Galatasaray Istanbul (3) verlor bei dem zuvor sieglosen griechischen Klub Olympiakos Piräus 0:3 (0:2).

Inter nur mit Remis gegen Moskau

Aufatmen dagegen bei Lehmann und Arsenal. Der frühere Dortmunder Schlussmann blieb ohne Patzer und seine Teamkollegen schafften in der 88. Minute durch Ashley Cole den erhofften Siegtreffer gegen Kiew. Im nächsten Spiel gastiert Arsenal bei Spitzenreiter Inter Mailand. Die Italiener begnügten sich diesmal mit einem 1:1 (1:1) gegen Lokomotive Moskau und liegen mit sieben Zählern dicht vor Kiew (6) und Moskau (5).

Dado Prso feierte in Monaco mit vier Treffern seinen 29. Geburtstag und war Hauptdarsteller beim Kantersieg der Franzosen gegen La Coruna. Außerdem trafen Jerome Rothen, Ludovic Giuly, Jaroslav Plasil, Edouard Cisse für die Gastgeber, auf der Gegenseite sorgten zweimal Diego Tristan und Lionel Scaloni für Ergebniskosmetik.

Autor: ck

Kommentieren