Elber traut den Bayern nicht mal das Finale zu

tok
14. Oktober 2003, 18:16 Uhr

Im Vorfeld der Champions-League-Partie mit Olympique Lyon gegen seinen Ex-Klub Bayern München hat sich Giovane Elber negativ geäußert. Der Brasilianer traut dem deutschen Rekordmeister nicht mal das Finale zu.

Der Stürmer des französischen Erstligisten Olympique Lyon, Giovane Elber, hat sechs Tage vor dem Champions-League-Duell mit seinem Ex-Klub Öl ins Feuer gegossen: "Ich traue Bayern in der Champions League nicht mal den Einzug ins Finale zu", erklärte der Brasilianer in einem Interview mit der Münchner tz. "Ich verfolge alle Spiele und glaube, dass sie sich in der Champions League sehr schwer tun werden", betonte der Angreifer.

"Bayern braucht noch Zeit"

Der Bundesliga-Torschützenkönig der vergangenen Saison, für den in München nach der Verpflichtung des Niederländers Roy Makaay kein Platz mehr war, sieht seinen Ex-Klub im Umbruch: "Das ist eine neue Mannschaft, die noch Zeit braucht. Der Kader muss noch zwei, drei Jahre zusammenbleiben, um richtig eingespielt zu sein." Zudem glaubt Elber, dass die Bayern das frühe Champions-League-Aus in der vergangenen Saison noch nicht verarbeitet haben. "Der Druck aus der letzten Saison ist enorm. Das steckt noch im Team drin", sagte Elber.

Für den besten ausländischen Bundesliga-Torschützen aller Zeiten steht der Sieger im Vorrunden-Duell zwischen seinem aktuellen Arbeitgeber und den Bayern in der "Königsklasse" am 21. Oktober in Lyon deshalb bereits fest. "Die drei Punkte bleiben hier. Die Bayern schaffen es mit ein bisschen Glück vielleicht ins Viertelfinale. Es gibt zu viele starke Mannschaften", erklärte Elber: "Die Champions League gewinnt Bayern nie."

Autor: tok

Kommentieren