Eine Lungenentzündung hat Kevin Kuranyi zur vorzeitigen Abreise aus dem Trainingslager des Bundesligisten Schalke 04 in Belek gezwungen. Der Nationalstürmer war wegen einer verschleppten Lungenentzündung erst einen Tag später in die Türkei nachgereist und dort von Mannschaftsarzt Dr. Bernd Brexendorf mit Antibiotika behandelt worden. Am kommenden Dienstag soll nach einer weiteren Untersuchung in Gelsenkirchen geklärt werden, wann Kuranyi wieder trainieren darf.

Schalker Kuranyi muss aus Belek abreisen

Varela zurück im Training

sid
11. Januar 2008, 14:34 Uhr

Eine Lungenentzündung hat Kevin Kuranyi zur vorzeitigen Abreise aus dem Trainingslager des Bundesligisten Schalke 04 in Belek gezwungen. Der Nationalstürmer war wegen einer verschleppten Lungenentzündung erst einen Tag später in die Türkei nachgereist und dort von Mannschaftsarzt Dr. Bernd Brexendorf mit Antibiotika behandelt worden. Am kommenden Dienstag soll nach einer weiteren Untersuchung in Gelsenkirchen geklärt werden, wann Kuranyi wieder trainieren darf.

"Bis zu unserem Pokalspiel am 31. Januar beim VfL Wolfsburg wird es vielleicht knapp, aber ich rechne damit, dass Kevin uns zum Rückrundenstart gegen den VfB Stuttgart am 3. Februar wieder zur Verfügung stehen wird", sagte Trainer Mirko Slomka, der sich immerhin über die Rückkehr von Gustavo Varela freute, der nach zweimonatiger Verletzungspause am Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen konnte.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren