Erzgebirge Aue hat seine Trainersuche erfolgreich beendet. Der am 17. Dezember zurückgetretene Gerd Schädlich soll ab dem 2. Januar beerbt werden, wie der abstiegsbedrohte Zweitligist mitteilte.

Aue präsentiert Schädlich-Nachfolger am 2. Januar

"Wir haben unsere Grundsatzentscheidung getroffen"

sid
28. Dezember 2007, 12:21 Uhr

Erzgebirge Aue hat seine Trainersuche erfolgreich beendet. Der am 17. Dezember zurückgetretene Gerd Schädlich soll ab dem 2. Januar beerbt werden, wie der abstiegsbedrohte Zweitligist mitteilte. "Die Gespräche mit den Bewerbern waren durchweg interessant und hoffnungsvoll. Wir haben unsere Grundsatzentscheidung getroffen.

Aufgrund noch zu klärender Details werden wir zum jetzigen Zeitpunkt aber keinen Namen nennen", sagte Aue-Präsident Uwe Leonhardt. Zuletzt waren der Pole Franciszek Smuda und der frühere Bundesligaprofi Werner Dreßel als heiße Kandidaten auf den Posten beim dreimaligen DDR-Meister gehandelt worden.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren