Die Profis von Real Madrid haben ihrem Trainer am Sonntag ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk gemacht: Der spanische Rekordmeister gewann 1:0 (1:0) beim FC Barcelona. Einen Tag nach seinem 48. Geburtstag konnte Bernd Schuster so seinen bislang wichtigsten Sieg als Trainer der

Real gewinnt Klassiker bei "Barca"

Baptistas Geburtstagsgeschenk für Bernd Schuster

sid
23. Dezember 2007, 21:08 Uhr

Die Profis von Real Madrid haben ihrem Trainer am Sonntag ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk gemacht: Der spanische Rekordmeister gewann 1:0 (1:0) beim FC Barcelona. Einen Tag nach seinem 48. Geburtstag konnte Bernd Schuster so seinen bislang wichtigsten Sieg als Trainer der "Königlichen" feiern. Der Brasilianer Julio Baptista erzielte das Siegtor im 235. "Duell der Giganten".

Mit dem ersten Erfolg im Stadion Nou Camp seit vier Jahren vergrößerte Real am letzten Spieltag der Primera Division in diesem Jahr den Vorsprung in der Tabelle vor Verfolger "Barca" auf komfortable sieben Punkte. Das Team von Trainer Frank Rijkaard blieb erstmals nach 52 Spielen im heimischen Stadion ohne Torerfolg.[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/005/422-5505_preview.jpeg Vergab die beste Chance für Barca: Ronaldinho. (Foto: firo)[/imgbox]

Schuster hatte als Spieler der Katalanen von 1980 bis 1988 in 170 Spielen 63 Tore erzielt und ist dort noch immer Vereinsmitglied. Bei seinem ersten "El Clasico" als Coach lief für sein Team vor knapp 100.000 Zuschauern alles nach Plan. Barcelona war nach einer starken Anfangsphase der Gäste gerade besser ins Spiel gekommen, als Madrid zuschlug. Nach einem sehenswerten Doppelpass mit Ruud van Nistelrooy nahm Julio Baptista in der 36. Minute den Ball an der Strafraumgrenze mit dem Außenrist direkt und traf in den Winkel.

Nur zwei Minuten zuvor hatte Ronaldinho, der trotz Unstimmigkeiten mit "Barca"-Coach Frank Rijkaard von Beginn an spielte, die einzige Chance der Gastgeber vor der Pause vergeben. Der brasilianische Superstar scheiterte mit seinem Flachschuss aber an Real-Schlussmann Iker Casillas.

Nach der Pause stand Madrids Abwehr auch ohne den angeschlagenen Nationalspieler Christoph Metzelder sicher. Barcelona enttäuschte und vermisste vor allem den verletzten Lionel Messi. Der Argentinier ist mit acht Treffern bislang bester Torschütze der Katalanen in dieser Spielzeit und erzielte in der Vorsaison beim 3:3 zwischen beiden Klubs alle "Barca"-Tore.

Hartnäckigster Verfolger der beiden Top-Teams an der Tabellenspitze bleibt Espanyol Barcelona (33 Punkte), das das Duell der "kleinen" Klubs der beiden Metropolen bei Atletico Madrid mit 2:1 für sich entschied.

Autor: sid

Kommentieren