Der DEL-Klub Augsburger Panther und der bisherige Trainer Paulin Bordeleau gehen ab sofort getrennte Wege. Nach intensiven Gesprächen einigte man sich darauf, den bestehenden Vertrag einvernehmlich aufzulösen, wie der Verein bekanntgab. Beide Parteien seien zu der Ansicht gelangt, dass die gegenseitigen Vorstellungen und Erwartungen nicht mehr deckungsgleich wären.

DEL: "Fliegender Wechsel" an der Panther-Bande

Larry Mitchell neuer Headcoach

13. Dezember 2007, 16:47 Uhr

Der DEL-Klub Augsburger Panther und der bisherige Trainer Paulin Bordeleau gehen ab sofort getrennte Wege. Nach intensiven Gesprächen einigte man sich darauf, den bestehenden Vertrag einvernehmlich aufzulösen, wie der Verein bekanntgab. Beide Parteien seien zu der Ansicht gelangt, dass die gegenseitigen Vorstellungen und Erwartungen nicht mehr deckungsgleich wären.

Bordeleaus Nachfolger steht indes schon bereit. Larry Mitchell, bis zur letzten Woche noch beim Zweitligisten EV Landsberg unter Vertrag, betreut die Augsburger künftig als Headcoach. Mitchell: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Panther. Das ist die Chance, auf die gewartet habe. Ich will auch in der DEL meinen Weg gehen“

Panther-Manager Max Fedra erklärte den Schritt wie folgt: „Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, um der Mannschaft neue Impulse zu geben. Jetzt erwarten wir uns aber auch vom Team ein Zeichen, und dass ein Ruck durch die Mannschaft geht. Wir haben noch genügend Zeit, um in den ausstehenden 27 Hauptrundenspielen das angestrebte Ziel zu erreichen.“

Autor:

Kommentieren