Bezirksliga 13: 8. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

TSB Gladbeck mit vielen Baustellen

Florian Ziegler
29. September 2006, 19:19 Uhr

Nein, von einem Saisonstart nach Maß kann man beim TSB Gladbeck wahrlich nicht sprechen. Mangelnde Trainingsbeteiligung, "Missverständnisse" zwischen Vorstand und Spielern sowie eine magere Punkteausbeute sorgen dafür, dass die Elf derzeit nur auf Platz 13 der Tabelle zu finden ist - nur einen Zähler von den Abstiegsrängen entfernt. "Ich habe sehr spielstarke Spieler. Wir haben locker das Potenzial, die Klasse zu halten", gibt sich TSB-Spielertrainer Ramazan Güler noch gelassen.

Doch vor dem Spiel bei dem noch ungeschlagenen SV Horst Emscher 08 hat der Klub noch andere Sorgen. Der Ramadan, und damit die Fastenzeit der Muslime, macht auch dem TSB Gladbeck und damit auch dem 27-jährigen zu schaffen. "Von 11 Stammspielern sind sechs oder sieben davon betroffen", berichtet Güler. Die Spieler wirkten schlapp, die Trainingsbeteiligung sei ebenfalls mau. "Und das, obwohl ich das Training bereits auf acht Uhr verlegt habe", so Güler.

Dementsprechend vorsichtig sind auch seine Prognosen für das Wochenende. Denn bedingt durch die zu Saisonbeginn "miserable Trainingsbeteiligung" (Güler), als teilweise nur fünf, sechs Spieler zu den Übungen erschienen, bekommt die Elf in ihren Partien regelmäßig ab der 60. Minute konditionelle Probleme.

Auch wenn nach einem "Krisengespräch" mit Spielern und Vorstand nun Ruhe einkehren soll - noch muss der Klub einige Wochen mit den negativen Begleiterscheinungen der mangelnden Spieltagsvorbereitungen einiger Akteure zu recht kommen. "Wir wollen versuchen zu kämpfen und am Sonntag einen Punkt zu holen", verspricht der Coach. "Wenn wir das erste Tor machen, glaube ich nicht, dass Horst uns besiegt."

Ähnlichen Optimismus darf man von einem weiteren Abstiegskandidaten, der DJK TuS Hordel II, nicht erwarten. Die Elf, die bisher alle sieben Spiele verlor, reist am Sonntag zum Geheimfavoriten SC Weitmar 45. Doch die Elf von Trainer Jörg Berg konnte bislang nur selten überzeugen und dürfte sich nach zuletzt zehn Gegentreffern in drei Partien davor hüten, einen Gegner zu unterschätzen.

Brisanz pur verspricht die Begegnung zwischen Eintracht Gelsenkirchen und dem SV Wanne 11. Während die Gastgeber das Spitzenspiel in Bergen 1:3 verloren, gelang den Wannern ein 2:0-Erfolg gegen Bulmke. Doch um das ehrgeizige Spiel "Aufstieg" nicht aus den Augen zu verlieren, muss die Elf am Sonntag dreifach punkten. Bereits jetzt trägt der Abstand auf Union Bergen acht Zähler - und die konnten trotz schlechter Leistung bisher fast immer punkten.

Den 8. Spieltag tippt Ramazan Güler (Spielertrainer TSB Gladbeck)

Autor: Florian Ziegler

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren