Spätestens seit dem Gewinn der Weltmeisterschaft ist 2007 das Jahr des Frauenfußballs. Aus Essener Sicht könnte es auch das Jahr der SG Schönebeck werden, denn das Team von Ralf Agolli ist gleich in drei Kategorien bei der Wahl zum Essener Sportler des Jahres nominiert. Als DFB-Pokal-Halbfinalteilnehmer stehen die SG-Mädels als Team des Jahres zur Wahl, Coach Agolli und Linda Bresonik sind in der Kategorie Trainer bzw. Sportlerin des Jahres im Rennen.

Versatel Night of Sports: Schönebeck plant Hattrick

Wassersport contra Fußball

24. Oktober 2007, 09:14 Uhr

Spätestens seit dem Gewinn der Weltmeisterschaft ist 2007 das Jahr des Frauenfußballs. Aus Essener Sicht könnte es auch das Jahr der SG Schönebeck werden, denn das Team von Ralf Agolli ist gleich in drei Kategorien bei der Wahl zum Essener Sportler des Jahres nominiert. Als DFB-Pokal-Halbfinalteilnehmer stehen die SG-Mädels als Team des Jahres zur Wahl, Coach Agolli und Linda Bresonik sind in der Kategorie Trainer bzw. Sportlerin des Jahres im Rennen.

Doch bevor über den Titel-Hattrick gejubelt werden darf, muss erst einmal die harte Konkurrenz geschlagen werden. Neben dem Team aus Schönebeck ist unter anderem die KG Wanderfalke, sensationeller Deutscher Meister im Kanupolo, sowie der Rudervierer ohne Steuerfrau (Platz zwei bei der Junioren-Weltmeisterschaft) berücksichtigt.

Das Feld der besten Mannschaften komplettieren mit Tusem Essen sowie Etuf Essen zwei Aufsteiger in die erste Bundesliga. Die Truppe von Lars Koslowski sorgte dafür, dass am Baldeneysee in Zukunft wieder Spitzentennis gespielt wird. Tusem Essen schaffte durch ein Remis am letzten Spieltag die Rückkehr in die erste Handballbundesliga.
In der Sparte „Sportlerin des Jahres“ stehen sich Fußball-Weltmeisterin Bresonik, Rebecca Horstmann, die Titelverteidigerin, Katharina Ashauer und Katharina Michajlova gegenüber.

Horstmann, die für die SG Essen an den Start geht, sicherte sich, wie schon im Vorjahr, den Titel der Deutschen Meisterin über 100 Meter Brust. Vereinkollegin Ashauer, die bei der Europameisterschaft über 4 x 200 Kraul in der Altersklasse AK 35 die Bronzemedaille gewann sowie im Einzel Deutsche Meisterin wurde, ist ebenfalls am Start. Michajlova, die für DJK Tus Holsterhausen startet, gewann bei der Deutschen Meisterschaft Bronze im Tischtennis-Damendoppel.

SG-Linienchef Agolli trifft auf einen der erfolgreichsten Trainer der Stadt und den Sieger von 2005. Robert Berger, der auch in diesem Jahr wieder Kanu-Weltmeister mit seinen Schützlingen Tomasz Wylenzek und Jonas Ems sowie Europameister mit Ems wurde, ist der Medaillengarant der KG Essen. Neben Berger ist ein weiterer „Wassersportler“ nominiert. Peter Seidel führte den Rudervierer ohne Steuerfrau zur Silbermedaille bei der Junioren-WM. Auch Jari Pasanen, der mit den ESC Moskitos die Play-Offs der zweiten Eishockeyliga erreichte sowie Wang Zhi, der mit den Damen der DJK Tus Holsterhausen ins Tischtennis-Oberhaus aufstieg, sind heiße Anwärter auf den Titel.

Das Voting in den einzelnen Kategorien ist bereits in vollem Gange, über 500 Stimmen sind bereits eingegangen. Die Essener Bürger haben bis zum 9. November die Möglichkeit per Fax, Postkarte oder E-Mail und auf www.versatel-night-of-sports.de ihren Favoriten zu wählen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren