Der verletzte Abwehrspieler Aleksandar Vasoski von Bundesligist Eintracht Frankfurt wird sich kommende Woche in die ärztlichen Hände von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt begeben. Der Nationalmannschaftsarzt soll gemeinsam mit Eintracht-Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger entscheiden, ob wegen des Sehnenrisses in der rechten Hüftbeugemuskulatur des mazedonischen Nationalspielers eine Operation notwendig ist.

Frankfurter Vasoski zum Check nach München

Sehnenriss in der rechten Hüftbeugemuskulatur

sid
03. Oktober 2007, 12:34 Uhr

Der verletzte Abwehrspieler Aleksandar Vasoski von Bundesligist Eintracht Frankfurt wird sich kommende Woche in die ärztlichen Hände von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt begeben. Der Nationalmannschaftsarzt soll gemeinsam mit Eintracht-Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger entscheiden, ob wegen des Sehnenrisses in der rechten Hüftbeugemuskulatur des mazedonischen Nationalspielers eine Operation notwendig ist.

Vasoski hatte sich die Verletzung in der vergangene Woche im Training zugezogen. Wie lange der Innenverteidiger, der seinen Stammplatz in dieser Saison an Marco Russ verloren hat, definitiv ausfallen wird, steht noch nicht fest.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren