Am Sonntag geht es für Westfalia Huckarde zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit sieben Partien ist Wacker Obercastrop nun ohne Niederlage.

BL W 9

Obercastrop will Serie gegen Huckarde ausbauen

RS
28. April 2017, 09:23 Uhr

Am Sonntag geht es für Westfalia Huckarde zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit sieben Partien ist Wacker Obercastrop nun ohne Niederlage.

Obercastrop tritt mit breiter Brust an, wurde doch die Spvgg Herten zuletzt mit 3:1 besiegt. Auf heimischem Terrain blieb Huckarde dagegen am vorigen Sonntag aufgrund der 1:3-Pleite gegen Westfalia Langenbochum ohne Punkte. Wacker hatte im Hinspiel bei Westfalia die Nase klar mit 5:2 vorn gehabt.

In den letzten fünf Spielen ließ sich Wacker Obercastrop selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der Gastgeber holte daheim bislang sieben Siege und ein Remis. Zu Hause verlor man lediglich dreimal. Der zweite Platz in der Rückrundentabelle belegt den Formanstieg. Zur Winterpause stand Obercastrop im Gesamtranking noch auf Position sechs. Zu den 13 Siegen und drei Unentschieden gesellen sich bei Wacker sieben Pleiten. Mit 42 ergatterten Punkten steht Wacker Obercastrop auf Tabellenplatz fünf.

In den letzten fünf Spielen schaffte Westfalia Huckarde lediglich einen Sieg. In der Fremde sammelte der Gast erst elf Zähler. Die Huckarder verbuchte insgesamt sechs Siege, sechs Remis und elf Niederlagen. Im Tableau ist für Huckarde mit dem zehnten Platz noch Luft nach oben.

Die Offensive von Obercastrop kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert Wacker im Schnitt. Gemäß Tabellensituation und aktueller Form hat Wacker Obercastrop die Favoritenrolle inne. Herschenken wird Westfalia die Begegnung aber sicher auch nicht.

Autor: RS

Kommentieren