RWE-Trainer Sven Demandt äußerte sich nach dem 1:1 bei Borussia Dortmund II über den Kampf auf der Torhüterposition.

RWE

Demandt über Heller und Heimann

08. April 2017, 19:45 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

RWE-Trainer Sven Demandt äußerte sich nach dem 1:1 bei Borussia Dortmund II über den Kampf auf der Torhüterposition.

"Wir haben zwei tolle Torhüter, die auf einem hohen Level spielen können." RWE-Coach Sven Demandt blieb nach dem 1:1 (0:0) bei Borussia Dortmund II sehr entspannt, als er auf der Pressekonferenz nach der Partie gefragt wurde, ob Robin Heller nach seiner Rückkehr ins Tor gegen den BVB nun wieder die klare Nummer eins sei. "Die Jungs trainieren beide super und stehen sich in nichts nach. Ich bin mit beiden sehr zufrieden", so Demandt.

Hellers Vertrag an der Hafenstraße läuft im kommenden Sommer aus. RWE macht kein Geheimnis daraus, den Vertrag mit dem 22-jährigen Torwart gerne verlängern zu wollen.

Stammplatzgarantie als Lockmittel?
Heller konnte zuletzt mit guten Leistungen seinen Stammplatz im Tor der Rot-Weissen bestätigen und hat Heimann den Rang abgelaufen, der somit das Nachsehen hat. Zwar durfte der 26-Jährige bei der 1:2-Heimniederlage gegen Alemannia Aachen mal wieder von Beginn an ran, positiv überraschen konnte er dabei aber nicht.

Demandt nimmt seine aktuelle Nummer zwei in Schutz:" Niclas hat bereits viele gute Spiele für uns absolviert und macht einen tollen Job. Wir freuen uns, diese beiden Jungs auf der Position zu haben. Auf anderen Positionen hätten wir dieses Problem gern!"

Auf die Frage, ob RWE in der kommenden Spielzeit auch mit Robin Heller als Nummer eins auflaufen wird, wiederholte sich der RWE-Coach dann mit einem Schmunzeln:" Wir haben aktuell zwei tolle Torhüter, mit denen wir sehr zufrieden sind. Alles andere ist Zukunftsmusik."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren