Diese Woche ist der SV Schwafheim zu Gast.

LL NR 2

Lackhausen will weiter Boden gut machen

RS
06. April 2017, 10:15 Uhr

Diese Woche ist der SV Schwafheim zu Gast.

Es steht ein „Sechs-Punkte-Spiel“ für PSV Wesel-Lackhausen auf dem Programm. Wesel schlug den Duisburger SV 1900 am Sonntag mit 1:0 und hat somit Rückenwind. Auch Schwafheim gewann das letzte Spiel und hat nun 26 Punkte auf dem Konto. Lackhausen möchte gegen den SV Schwafheim die Scharte des Hinspiels auswetzen, als man mit 0:6 deutlich unterlag.

PSV Wesel-Lackhausen tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Auf dem 18. Platz der Hinserie nahm man von PSV Wesel-Lackhausen wenig Notiz. Der aktuell vierte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Gegenwärtig rangiert Wesel auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Mit erschreckenden 62 Gegentoren stellt der Gastgeber die schlechteste Abwehr der Liga.

Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte Schwafheim in den vergangenen fünf Spielen. In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte der Gast auswärts nur vier Zähler. Nach 25 Spielen weiß der Aufsteiger sieben Siege, fünf Unentschieden und 13 Niederlagen auf der Habenseite. Der SV Schwafheim steht aktuell auf Position 13 und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Schwafheim schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 52 Gegentore verdauen musste.

Lackhausen muss sich ohne Zweifel um seine Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Der SV Schwafheim steht vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe.

Autor: RS

Kommentieren