Im Viertelfinale der UEFA Champions League trifft Borussia Dortmund auf AS Monaco. Dies ergab die Auslosung am heutigen Freitag in Nyon.

BVB

Die Stimmen zum Monaco-Los

RS
17. März 2017, 13:30 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Im Viertelfinale der UEFA Champions League trifft Borussia Dortmund auf AS Monaco. Dies ergab die Auslosung am heutigen Freitag in Nyon.

Nachfolgend finden Sie einige BVB-Stimmen zum Viertelfinale:

Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung):
„Wir wollten genauso wie die Bayern einem deutsch-deutschen Duell aus dem Weg gehen. Das hat funktioniert. Nichtsdestotrotz bekommen wir es in Monaco mit einem sehr starken Gegner zu tun. Ich habe ihr Rückspiel gegen ManCity gesehen - das war überzeugend. Und Monacos Tordifferenz in der französischen Liga, plus 58, sagt ebenfalls eine Menge aus. Wir freuen uns über das attraktive Los und auf die Viertelfinals in der UEFA Champions League!“

Michael Zorc (Sportdirektor):
„Endlich mal eine Paarung, die wir in unserer Europapokalhistorie noch nicht hatten und aus meiner Sicht obendrein eine auf Augenhöhe. Wir müssen sehr wachsam sein, denn Monaco führt die französische Liga nicht von ungefähr vor Paris St. Germain an und hat in Manchester City einen starken Kontrahenten aus dem internationalen Wettbewerb geworfen.“

[vote]954[/vote]

Thomas Tuchel (Cheftrainer):
„Ein sehr spannendes, sehr schwieriges Los. Monaco hat in zwei spektakulären Spielen den Mitfavoriten ManCity bezwungen. Es ist eine sehr homogene Mannschaft mit großer individueller Klasse und einem herausragenden Trainer. Wir benötigen zwei Mal unsere absolut beste Leistung, um diesen Gegner auszuschalten.“

Marcel Schmelzer (Kapitän):
„Ein sehr interessante Aufgabe, weil sie uns alles abverlangen wird. Monaco stellt nicht nur individuell starke Spieler, sondern tritt auch als geschlossenes und willensstarkes Team auf. Wir müssen genau diese Tugenden in beiden Partien abrufen, um eine Chance zu haben. Dass wir das können, haben wir in den letzten Jahren in der Champions League bewiesen.“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren