Am Dienstag, 14. März, soll das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen den Sportfreunden Lotte und Borussia Dortmund nachgeholt werden.

Lotte - BVB

Sportfreunde wollen einen neuen Rasen verlegen

Krystian Wozniak
01. März 2017, 18:20 Uhr
Foto: Getty Images

Foto: Getty Images

Am Dienstag, 14. März, soll das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen den Sportfreunden Lotte und Borussia Dortmund nachgeholt werden.

Wo das Spiel stattfinden soll, wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben. Geht es nach Sportfreunde Lottes Fußball-Obmann Manfred Wilke, dann kann die Partie nur im Frimo-Stadion des Drittligisten durchgeführt werden. Wir haben bei SFL-Macher Wilke nachgefragt.

Manfred Wilke, sind Sie noch enttäuscht über die Absage des Spiels?
Nein, wir müssen das so hinnehmen. So wurde das entschieden und gut ist. Wir kennen unseren Rasen und hätten gerne gespielt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Jetzt wurde der 14. März als Nachholtermin bekannt gegeben. Angeblich sollen die Sportfreunde dem DFB einen Ausweichort angeben. Ist das richtig?
Darüber machen wir uns keine Gedanken, weil wir das Spiel zuhause austragen wollen. Es gibt auch schon eine Lösung, an der wir arbeiten.

Die wäre?
Wir werden versuchen, in der Kürze der Zeit einen neuen Rasen zu verlegen. Wenn wir am Freitag um 8 Uhr anfangen, dann haben wir am Dienstag um 24 Uhr ein neues Geläuf. Dafür müssten wir schon an diesem Freitag anfangen. Sollte das nicht klappen, dann machen wir uns andere Gedanken. Spätestens zur neuen Saison wird hier aber ein neuer Rasen liegen. Unser aktueller ist 35 Jahre alt. Die oberste Schicht ist fürs Wasser undurchlässig. Da fühlen sich die Regenwürmer natürlich pudelwohl.

Freuen Sie sich schon auf die Auslosung der beiden Halbfinals?
Ja, natürlich. Da lernen wir unseren potentiellen Gegner kennen. Das ist doch schön.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren