Die Essener Fußball-Bezirksligisten beenden am kommenden Wochenende ihre Winterpause.

Bezirksliga

Winfried Kray sorgt für Furore

Fabrice Nühlen
01. März 2017, 08:07 Uhr
Foto: Alexandra Roth

Foto: Alexandra Roth

Die Essener Fußball-Bezirksligisten beenden am kommenden Wochenende ihre Winterpause.

Winfried Kray empfängt am Sonntag den Abstiegskandidaten VfB Lohberg (15 Uhr Wendelinstraße) und ist auch als Aufsteiger klarer Favorit. Vor zwei Jahren spielten die Krayer noch in der Kreisliga B. Nach dem Durchmarsch in die Bezirksliga, hat das Team weiterhin für Furore gesorgt und überwinterte auf dem zweiten Tabellenplatz.

Nur zwei Punkte liegen die Krayer nach 19 Spieltagen hinter Spitzenreiter Burgaltendorf und stehen somit vor Hochkarätern wie BW Mintard, VfB Frohnhausen und dem Vogelheimer SV. Das ist eine echte Überraschung, und auch Trainer Ibrahim Ramadan konnte damit nicht rechnen: „Dass wir als Aufsteiger auf dem Relegationsplatz stehen, ist sensationell. Ich bin extrem stolz auf die Mannschaft und hochzufrieden.“ Des Weiteren sind die Krayer noch im Kreispokal vertreten, wo sie am 21. März auf den Tabellenführer Burgaltendorf treffen: Ein wahres Spitzenspiel im Halbfinale.

Laut Trainer Ramadan gibt es einige Gründe für den Erfolg: „Obwohl wir immer viele Ausfälle hatten und auf mehrere Stammspieler verzichten mussten, haben wir uns als Einheit präsentiert. Wir haben eine starke Mentalität und es herrscht eine familiäre Stimmung in unserer Truppe.“ Dabei sah es am Anfang gar nicht danach aus, dass Kray eine dermaßen starke Vorrunde spielen würde: In den ersten fünf Spielen setzte es gleich zwei herbe 0:4-Auswärtsniederlagen. Nach der Klatsche in Mintard ist die Mannschaft aber ungeschlagen und hat 14 Spiele in Folge nicht mehr verloren. Dennoch warnt der Coach vor Überheblichkeit: „Wir müssen weiter unsere Hausaufgaben machen, auf dem Teppich bleiben und von Spiel zu Spiel arbeiten. Damit sind wir bis jetzt sehr gut gefahren.“

Der Rückrunde sieht Ibrahim Ramadan entspannt entgegen: „Den Druck unbedingt aufzusteigen, haben andere Mannschaften. Wir sind der absolute Außenseiter, aber wollen und uns natürlich oben festsetzen.“ Um dieses Vorhaben zu realisieren, ist der Verein in Gesprächen mit potenziellen Neuzugängen. Zwei Verpflichtungen sind bereits fix. Dennis Oertgen wird von Niederwenigern kommen und Jonas Santana wechselt aus der Zweiten von SV Hönnepel-Niedermörmter nach Kray.

Dennis Oertgen verstärkt den Kader

Beide Spieler sind kein unbeschriebenes Blatt im Essener Amateurfußball. Vor allem Dennis Oertgen gilt als exzellenter Fußballer, der aus der Jugend von Rot-weiss Essen stammt und auch schon in Schonnebeck gespielt hat. „Die Neuzugänge sind heiß und wissen, wie schwer es ist, sich bei uns einen Stammplatz zu erkämpfen. Sie bereichern aber unsere Team und sind eine Verstärkung.“ Doch damit nicht genug: „Wir sind in fortgeschrittenen Gesprächen mit drei weiteren Akteuren“, verrät Trainer Ramadan.

Autor: Fabrice Nühlen

Mehr zum Thema

Kommentieren