Nach dem FC Schalke 04 hat sich auch Borussia Mönchengladbach durch eine irre Aufholjagd für das Achtelfinale der Europa League qualifiziert.

EL

Auf diese Teams könnten Schalke und Gladbach nun treffen

waz
24. Februar 2017, 09:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem FC Schalke 04 hat sich auch Borussia Mönchengladbach durch eine irre Aufholjagd für das Achtelfinale der Europa League qualifiziert.

Die Paarungen werden am Freitag ab 13 Uhr in Nyon ausgelost (live in unserem Ticker).

Treffen mit Ibrahimovic und Pogba?

Der Topgegner wäre mit Sicherheit Manchester United. Jose Mourinho trainiert im Old Trafford ein echtes Starensemble, zu dem unter anderem Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba und Henrikh Mkhitaryan gehören. Weltmeister Bastian Schweinsteiger sammelte bei ManUnited jüngst auch wieder Spielpraxis in der Europa League.

Es sind aber auch noch andere attraktive Mannschaft im Lostopf. AS Rom ist weiterhin im Wettbewerb. Die Italiener bauen auf den Ex-Bundesliga-Torschützenkönig Edin Dzeko, Altstar Francesco Totti bekommt mit 40 Jahren ebenfalls noch zu seinen Einsätzen. Duelle mit Ajax Amsterdam oder Olympique Lyon versprechen auch attraktive Spiele. Das Achtelfinale wird am 9. (Hinspiele) und 16. März (Rückspiele) ausgetragen.

Die Mannschaften im Überblick:
Schalke 04 (Deutschland), Borussia Mönchengladbach (Deutschland) Manchester United (England), FK Krasnodar (Russland), FK Rostow (Russland), RSC Anderlecht (Belgien) Olympiakos Piräus (Griechenland), Ajax Amsterdam (Niederlande), AS Rom (Italien), Besiktas Istanbul (Türkei) APOEL Nikosia (Zypern), Olympique Lyon (Frankreich), KRC Genk (Belgien), FC Kopenhagen (Dänemark), KAA Gent (Belgien), Celta Vigo (Spanien)

Autor: waz

Mehr zum Thema

Kommentieren