Die SG Wattenscheid 09 reist am Samstag in das Stadion Rote Erde. Ab 14 Uhr wartet dann Borussia Dortmund II auf die Mannschaft aus der Lohrheide.

Wattenscheid 09

Das ist für Toku das beste Team der Liga

Krystian Wozniak
09. Dezember 2016, 17:59 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die SG Wattenscheid 09 reist am Samstag in das Stadion Rote Erde. Ab 14 Uhr wartet dann Borussia Dortmund II auf die Mannschaft aus der Lohrheide.

Die BVB-Reserve ist bis dato die einzige Mannschaft, die noch ohne Niederlage ist. Zehn Siegen stehen sieben Unentschieden gegenüber. Eine der Punkteteilungen gab es für Dortmund beim 1:1 in Wattenscheid. "Da hatten wir die Borussia am Rande einer Niederlage. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie Daniel Keita-Ruel in der Schlussminute eine hundertprozentige Einschussmöglichkeit vergab. Am Samstag wollen wir das besser machen. Dass Dortmund immer noch ungeschlagen ist, ist für uns eine Zusatz-Motivation", strotzt Farat Toku nur so vor Selbstvertrauen.

Selbstbewusst kann der Wattenscheider Trainer auch sein. Die 09er sind seit fünf Begegnungen ungeschlagen und spielen einmal mehr eine tolle Runde. "Mit unseren Möglichkeiten und dem schmalen Kader ist das wirklich hervorragend. Dementsprechend gut ist auch die Stimmung in der Mannschaft. Die Begeisterung ist da. Ich habe das Gefühl, dass die Jungs noch gar nicht in die Winterpause wollen", sagt Toku.

Den kommenden Gegner schätzt der 36-Jährige nicht nur aufgrund der Statistik stark ein. Toku: "Die Reserve von Borussia Dortmund ist für mich die stärkste Mannschaft der Liga. Wenn sie einmal ins Rollen kommen, sind sie für die Regionalliga kaum aufzuhalten. Aber in einem Spiel, in 90 Minuten, ist alles drin. Da werden wir auch unsere Chance nutzen."

Nach der Partie steht bei den Wattenscheidern noch am Samstagabend die Weihnachtsfeier an. Danach geht es bis zum 7. Januar 2017 in den Urlaub. Beim Trainingsauftakt am 7. Januar wird dann Burak Kaplan nicht mehr dabei sein. "Wir streben hier eine Trennung an. Es ist für beide Seiten das Beste. Es tut mir schon weh, mich von Burak zu trennen. Aber er braucht diesen Neuanfang. Bei uns kommt er einfach nicht mehr in Form", erklärt Toku.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren