Ein Überblick über die Oberhausener Kreisliga A.

KL A OB

Ertural rettet SC 1920 Oberhausen

Peter voss
05. Dezember 2016, 07:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Ein Überblick über die Oberhausener Kreisliga A.

Arminia Klosterhardt II – BW Oberhausen II 5:0 (1:0)
Pflichtsieg für die Arminia, der am Ende noch höher hätte ausfallen können. Co-Trainer Martin Schulte, der den erkrankten Dennis Zimmert vertrat: „BWO hatte nach unserem 2:0 eine Drangphase, hätte den Anschluss machen können, doch mit dem 3:0 war‘s gelaufen.“ Kevin Imasua traf einmal vor, einmal nach dem Wechsel, dazu schraubten Diar Nawzad, Marvin Basha und Okan Al das Ergebnis hoch.

Sterkrade-Nord II – SF Königshardt II 0:0
Die beiden Trainer Jens Szopinski und Pierre Szterlicht waren sich einig: Chancenplus auf Seiten der Sportfreunde, unterm Strich aber können beide mit dem Punkt leben. Szterlicht: Wenn man nicht trifft, muss man eben auch mal mit einem Zähler zufrieden sein.“ Drei hochkarätige Chancen schrieb er seinem Team gut. Szopinski: „Das geht in Ordnung so. Jetzt schauen wir auf Blau-Weiß II nächsten Sonntag.“
SV Concordia – GA Sterkrade 2:1 (1:0)
Glückauf-Trainer Marco Allekotte war „mit 85, 90 Prozent zufrieden.“ Nur einmal patzte der Defensivverbund im ersten Durchgang, Ryuya Urabe schlug für Concordia zu (40.). Zehn Minuten Tiefschlaf nach dem Wechsel bescherten den Concorden wieder durch Urabe (48.) das 2:0. „Ansonsten waren wir voll auf Ballhöhe und hatten nach Anschluss und Roter Karte gegen Marco Schermann über 20 Minuten Überzahlspiel.“ Alexander Kühnen besorgte das 2:1, doch mehr wollten den Sterkradern einfach nicht gelingen, da die Präzision in den Pässen fehlte.

Arminia Lirich – DJK Adler 0:4 (0:2)
Zwei Tore von Mehmet Cakir (4./41.) brachten Adler zur Pause Sicherheit. Nach dem Wechsel kamen natürlich die Jungs von Christian Kinowski auf, doch Adler überstand diese Phase und machte durch Philipp Melzer zum richtigen Zeitpunkt das 3:0 (60.) Marko Schmidt : „Übers ganze Spiel gesehen geht das in Ordnung.“ Abderazak Ali legte den vierten nach. Benjamin Euskirchen (Lirich) sah gelb-rot.

SW Alstaden – TSV Safakspor 1:3 (1:1)
Bitter für Alstaden. Nach der Führung von Sascha Schnecker (15.) glich Bülent Gömez (16.) zwar schnell aus, doch danach neutralisierten sich beide Teams. Aber Safak entführte durch späte Treffer von Sezgin Ören (78.) und Alkan Candan (88.) die so dringend benötigten Zähler in diesem Sechs-Punktespiel.

VfR 08 – Buschhausen 1912 2:5 (0:3)
Timo Hendel, Stefan Schwulst und Christian Müller brachten 12 nach vorn, Carsten Scholz erhöhte nach der Pause auf 0:4. Zweimal Dennis Buchholz ließ die 08er wieder hoffen. Thorsten Hamm: „Da waren wir noch mal dran, kassierten dann aber aus Abseitsposition den fünften. Zufrieden bin ich trotzdem.“ Patrick Szovan markierte die Entscheidung.
SC 20 – FC Sterkrade 72 3:2 (0:1)
Punktlandung für die Knappen nach zweimaligem Rückstand. Ümit Ertural sicherte seinem Team durch das späte 3:2 (87.) doch noch den Dreier. Trotz etlicher Ausfälle zeigten sich die Sterkrader von Sebastian Stempel immer auf Ballhöhe und führten durch Sven Salewski (1., 67.) zweimal. Marcel Bongers (51.) und Mirko Brands (72.) glichen für den Spielclub aus. Auf Seiten des FC 72 sah Gentrit Bajraj die gelb-rote Karte (80.). Das spielte der SC aus.

Autor: Peter voss

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren