Vor den Anpfiff übergab Westfalia Herne einen Spendenscheck an den Hilfsverein „Hand in Hand für Menschen e.V.“, die sich um Obdachlose und bedürftige Familien kümmert.

Westfalia Herne

Verein spendet sämtliche Strafgelder

Arthur Makiela
24. Oktober 2016, 13:22 Uhr
Foto: RS-Foto

Foto: RS-Foto

Vor den Anpfiff übergab Westfalia Herne einen Spendenscheck an den Hilfsverein „Hand in Hand für Menschen e.V.“, die sich um Obdachlose und bedürftige Familien kümmert.

In den letzten sieben Spielen mussten fünf Herner aufgrund von Platzverweisen vorzeitig unter die Dusche.

Der Verein nahm dies zum Anlass, um die Strafen aus der Mannschaftskasse für einen guten Zweck zu spenden. Der gemeinnützige Verein durften sich über einen 1000 €-Scheck freuen. Von dem gespendeten Geld erhalten Bedürftige warme Kleidung, Isomatten, Schlafsäcke sowie Speisen und Getränke. Zudem kam der Spitzenreiter der Westfalenliga 2 gegen den Holzwickeder SC ohne einen Platzverweis aus. Anscheinend hat die Maßnahme gewirkt.

Autor: Arthur Makiela

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren