Der MSV Duisburg arbeitet weiter erfolgreich am Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.

3. Liga

MSV hat einen neuen Verfolger

dpa
15. Oktober 2016, 17:15 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der MSV Duisburg arbeitet weiter erfolgreich am Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.

Am elften Drittliga-Spieltag siegte der MSV mit 2:1 (1:0) im Spitzenspiel beim SSV Jahn Regensburg und hat als Tabellenführer weiter vier Punkte Vorsprung. Neuer Zweiter ist der VfL Osnabrück, der beim 2:1 (1:0) die Erfolgsserie des FC Hansa Rostock beendete. Im zweiten Top-Spiel zwischen dem VfR Aalen und den Sportfreunden Lotte gab es ein 1:1 (1:1).

In Regensburg sorgten Tim Albutat (9.) und Stanislaw Iljutschenko (79.) für die MSV-Tore. Jann George hatte in der 52. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen. Nach drei Siegen ohne Gegentor verlor Rostock überraschend gegen den VfL. Tobias Willers (22.) und Kwasi-Okyere Wriedt markierten in einer umkämpften Partie die Gäste-Treffer. Kerem Bülbül (64.) brachte die Gastgeber zwar heran, mehr ließ Osnabrück aber nicht zu.

Zwei Platzverweise für Yannick Deichmann (Aalen) und Tim Wendel (Lotte) in der 83. Minute verdeutlichen das kämpferische Moment beim 1:1 im Verfolgerduell. Mika Ojala (13.) mit einem Handelfmeter und Kevin Freiberger (15.) waren die Torschützen.

Spektakulär ging es im Spiel Hallescher FC gegen den FSV Zwickau zu. Bis zur 85. Minute führte Halle 3:0, dann kam Zwickau zu zwei Treffern. Zudem hielt Halles Torhüter Fabian Bredlow einen Foulelfmeter von Toni Wachsmuth (87.). Zwickaus Routinier Ronny König sah in der Nachspielzeit noch die Ampelkarte.

Einen Teilerfolg beim 2:2 (0:1) gegen Wehen Wiesbaden verbuchte Münsters Interimscoach Cihan Tasdelen. Heimsiege feierten der FC Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 (0:0) über den 1. FC Magdeburg und Holstein Kiel, das die zweite Mannschaft von Werder Bremen mit 3:1 (1:1).

Autor: dpa

Kommentieren