Das wird die Amateurvereine ärgern:

Fünf Sonntagsspiele um 13.30 Uhr

Das ärgert die Amateure

dw
04. Oktober 2016, 19:24 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Das wird die Amateurvereine ärgern:

Nach einem Bericht der Sportbild haben sich der Deutsche Fußball-Bund und die Deutsche Fußball-Liga geeinigt, ab 2017/18 fünf Sonntagsspiele pro Bundesligasaison bereits um 13.30 Uhr anzusetzen. Fans werden so an fünf Sonntagen Erstligafußball um 13.30 Uhr und wie bisher gewohnt um 15.30 sowie 17.30 Uhr sehen können.

Mit der Regelung, dass der Ball im Oberhaus sonntags nicht vor 15.30 Uhr rollt, wurden bislang die Vereine von der Regionalliga an abwärts vor Zuschauerschwund geschützt. Zusätzlich zur neuen Anstoßzeit werden demnächst auch fünf Erstligaspiele montagabends ausgetragen, um Mannschaften, die in der Europa League starten, zu entlasten.

Autor: dw

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren