Der KFC Uerdingen bleibt auch im vierten Spiel der neuen Oberliga-Spielzeit ungeschlagen. Dabei deklassierten die Krefelder bitter enttäuschende Gäste vom SC Kapellen-Erft mit 4:0.

KFC Uerdingen

Pawlak-Elf demontiert Kapellen-Erft

Maximilian Daum
28. August 2016, 17:37 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Der KFC Uerdingen bleibt auch im vierten Spiel der neuen Oberliga-Spielzeit ungeschlagen. Dabei deklassierten die Krefelder bitter enttäuschende Gäste vom SC Kapellen-Erft mit 4:0.

Die Schützlinge von KFC-Coach Andre Pawlak brauchten allerdings in der Anfangsphase durchaus ein wenig Zeit, um richtig in die Partie zu finden. Die Querlatte verhinderte nach einem präzisen Freistoß von [person=24300]Talha Demir[/person] einen unerwarteten Rückstand des Traditionsvereins. In der Folge fehlten dem SC allerdings mehr und mehr die Mittel, um die ambitionierten Uerdinger zu gefährden, sodass die Schützlinge von Pawlak immer besser in die Begegnung fanden.

Nach einer guten halben Stunde erlöste [person=4631]Aleksandar Pranjes[/person] mit einem sehenswerten Linksschuss die zahlreich erschienenen Anhänger. Eine Antwort der Gäste blieb aus, aufgrund der schlechten Chancenverwertung der Hausherren blieb es bis zur Pause beim 1:0.

Nachdem der SC Kapellen-Erft nach einer kuriosen gelb-roten Karte im zweiten Durchgang früh in Unterzahl geraten war, geriet die Folgezeit zum Spaziergang für die Gastgeber. Pranjes machte mit dem 2:0 zunächst den Doppelpack perfekt, bevor [person=5724]Philipp Goris[/person] und der eingewechselte Fabio Fahrian auf 4:0 erhöhten. Eine Demontage für die Mannschaft von SC-Trainer Antonio Molina. "Wir müssen jetzt den Kopf oben halten und einfach weitermachen", zeigte er sich kämpferisch.

Für Pawlak waren die drei Punkte keine Selbstverständlichkeit. "Wir haben schwer in das Spiel hereingefunden. Immer wieder anzurennen ist brutal bei solchen Temperaturen. Mit dem Ergebnis bin ich einverstanden. Wir bleiben weiter dran", betonte Pawlak im Hinblick auf den Zweikampf an der Tabellenspitze mit der SSVg Velbert, die auch ihr viertes Spiel in Serie gewinnen konnte.

Autor: Maximilian Daum

Kommentieren