Am heutigen Freitag hat der Deutsche Behinderten-Sportverband (DBS) Dietmar Schacht als neuen Cheftrainer der Nationalmannschaft der Menschen mit geistiger Behinderung offiziell bekannt gegeben. Der ehemalige Fußball-Profi des MSV Duisburg und des FC Schalke 04 und heutige Trainer der Frauen-Bundesligamannschaft des SC Bad Neuenahr-Ahrweiler tritt am 1. September die Nachfolge des zurückgetretenen Kölners Willi Breuer an. Seine Tätigkeit beim Frauen-Bundesligisten bleibt von seinem Engagement als DBS-Honorartrainer unberührt. In einem Telefonat mit unserem Partnerportal für den Behindertenfußball FUBA-NET äußerte sich der 42-jährige zu seiner neuen Aufgabe.

Neuer Chefcoach für Nationalteam der Menschen mit Behinderung

Dietmar Schacht beerbt Willi Breuer

tw
24. August 2007, 20:53 Uhr

Am heutigen Freitag hat der Deutsche Behinderten-Sportverband (DBS) Dietmar Schacht als neuen Cheftrainer der Nationalmannschaft der Menschen mit geistiger Behinderung offiziell bekannt gegeben. Der ehemalige Fußball-Profi des MSV Duisburg und des FC Schalke 04 und heutige Trainer der Frauen-Bundesligamannschaft des SC Bad Neuenahr-Ahrweiler tritt am 1. September die Nachfolge des zurückgetretenen Kölners Willi Breuer an. Seine Tätigkeit beim Frauen-Bundesligisten bleibt von seinem Engagement als DBS-Honorartrainer unberührt. In einem Telefonat mit unserem Partnerportal für den Behindertenfußball FUBA-NET äußerte sich der 42-jährige zu seiner neuen Aufgabe.

Schacht, der noch keine Erfahrungen im Behindertensport sammeln konnte, möchte einerseits die Kompetenzen der Landestrainer der einzelnen Landesverbände in seine Arbeit integrieren und andererseits seinen professionellen Hintergrund in ein neues Konzept einbringen. Als oberstes Ziel gilt für den ehemaligen Abwehrspieler der Aufbau eines schlagkräftigen Teams für die Europameisterschaft 2008 in England. Auskünfte über die Zusammensetzung seines Trainerstabes und die Konditionen seines Vertrages wollte er noch nicht geben.
Das gesamte Interview kann bei FUBA-NET unter [url]http://fuba-net.de/content/e63/e10572/index_ger.html#e11328 [/url]nachgelesen werden.

Autor: tw

Kommentieren