Der Zweitvertretung des FC Schalke 04 ist es im zweiten Spiel gelungen, den ersten Sieg der Regionalliga-Saison einzufahren. 2:1 gewannen die Königsblauen gegen Siegen.

Siegen - S04 II

Rote Karte spielt Schalke in die Karten

09. August 2016, 22:17 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Der Zweitvertretung des FC Schalke 04 ist es im zweiten Spiel gelungen, den ersten Sieg der Regionalliga-Saison einzufahren. 2:1 gewannen die Königsblauen gegen Siegen.

„Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben es allerdings verpasst, früh ein Tor zu erzielen. Dass wir den ersten Dreier geholt haben, ist für die Jungs sehr wichtig“, sagte Cheftrainer Jürgen Luginger.

Die Schalker zeigten von Beginn an, dass sie dem Spiel beim Aufsteiger ihren Stempel aufdrücken wollen. Schon nach vier Minuten hatte [person=15290]Joseph Boyamba[/person] eine gute Möglichkeit, sein Schuss ging aber knapp übers Tor. Drei Minuten später war es wieder Boyamba, der die Führung auf dem Fuß hatte. Nach feinem Zuspiel von Mannschaftskapitän [person=1694]Sascha Dum[/person] verfehlte Boyamba das Tor wieder nur um wenige Zentimeter. Schalke hatte deutlich mehr Ballbesitz. Was dem Luginger-Team aber zunächst fehlte, war die Durchschlagskraft in der Offensive. Der Cheftrainer hatte von seiner Mannschaft gefordert, dass sie cleverer spielt als noch bei der 0:1-Niederlage am Freitag gegen die U23 des 1. FC Köln. Diesen Plan setzte das junge Team aber zunächst nicht in die Tat um.

Rote Karte entscheidet das Spiel

Siegen kam aber nur selten vor das Tor von [person=29451]Sascha Algermissen[/person], der den rotgesperrten Louis Hülsmann vertrat. Nach Zuspiel des Ex-Schalkers Julian Jakobs musste Algermissen nach einer guten halben Stunde zum ersten Mal eingreifen, der 18-Jährige war knapp vor Lukas Hombach am Ball.

Nach 38 Minuten wurde es turbulent im Leimbachstadion. Wieder stand Boyamba, den die Siegener Defensive nicht in den Griff bekam, im Mittelpunkt. [person=29779]Manuel Konate Lueken[/person] holte den feinen Techniker knapp vor der Strafraumgrenze von den Beinen. Schiedsrichter Fabian Maibaum zeigte dem Verteidiger von der Elfenbeinküste die Rote Karte. Es dauerte nur vier Minuten, bis die Schalker Profit aus ihrer Überzahlsituation schlugen. Nach einem Zuspiel von Luca Bürger, der im Gegensatz zum Spiel am Freitag gegen Köln in der Startelf stand, staubte [person=11951]Christian Mauersberger[/person] zur Schalker Führung ab.

Für die Vorentscheidung sorgte dann nach einer Stunde, na klar, Boyamba. „Jupp“, wie er auf Schalke nur gerufen wird, zog aus 18 Metern halbrechter Position ab und Siegens Torwart [person=2007]Dominik Poremba[/person] war zum zweiten Mal an diesem Abend geschlagen. Der Ball schlug oben links ein.

Siegen dreht das Spiel beinahe

Nur fünf Minuten später gelang den Sportfreunden aber der Anschlusstreffer. Stichwort Cleverness. Luca Bürger nahm bei der Abwehr eines Siegener Freistoßes die Hand zur Hilfe, [person=6072]Lukas Hombach[/person] verwandelte den Elfmeter sicher. Die über 1800 Zuschauer feuerten ihr Team nochmal lautstark an und wären sogar noch fast mit dem Ausgleich belohnt worden. Nach 78 Minuten verpasste zunächst [person=4133]Julian Dudda[/person], im Nachsetzen auch noch Hombach. Glück für Schalke.

So blieb es beim 2:1 für die Königsblauen, deren volle Konzentration ab dem heutigen Mittwoch der Partie am Samstag gegen die SG Wattenscheid 09 gilt. Anstoß in der Mondpalast Arena in Wanne-Eickel ist um 14 Uhr.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren