In der Englischen Woche geht es für den MSV Duisburg am Mittwoch, 19.00 Uhr, zu Preußen Münster. Die nächsten Punkte im Kampf um den Aufstieg sollen her.

MSV Duisburg

Der nächste Schritt in Richtung Aufstieg steht an

09. August 2016, 20:27 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

In der Englischen Woche geht es für den MSV Duisburg am Mittwoch, 19.00 Uhr, zu Preußen Münster. Die nächsten Punkte im Kampf um den Aufstieg sollen her.

Für die Duisburger bedeutet dies das zweite Auswärtsspiel in Folge. Doch davon lassen sich die Zebras nicht abschrecken. Sie haben eine Mission, die da lautet, direkt in die zweite Liga zurückzukehren. Deswegen sagt Trainer Ilia Gruev auch ganz klar: "Wir wollen oben mitspielen, dann müssen wir auch auswärts punkten."

In Osnabrück ist das am Sonntag schon einmal gelungen. In letzter Sekunde konnte der MSV noch einen Punkt sichern. 100 Prozent zufrieden war der Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft nicht. Vor allem die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Am Ende konnte er aber mit dem Zähler leben. "Es ist normal, dass einige Automatismen noch besser funktionieren müssen. Aber wir sind auf einem richtig guten Weg." Gruev kommt es vor allem darauf an, dass die Duisburger präsent sind. Und das waren sie.

Und so fordert der 46-Jährige auch am Mittwoch gegen Münster: "Wir müssen weiter dominant auftreten." Von Seiten der Münsteraner erwartet Gruev ein sehr körperbetontest Spiel. Nachdem der SCP mit zwei Niederlagen in die Spielzeit 2016/17 gestartet ist, wollen sie jetzt mit dem heimischem Publikum im Rücken Boden gut machen. "Für mich gehört Münster immer noch zum Favoritenkreis", sagt Duisburgs Trainer. "Sie stehen jetzt aber schon früh mit dem Rücken zur Wand und werden uns das Leben schwer machen wollen. Wir werden absolut konzentriert auftreten und versuchen, unsere Ordnung aufrecht zu erhalten."

Um mindestens einen weiteren Punkt im Kampf um den Aufstieg einzufahren...

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren