Wattenscheid 09 kann doch noch gewinnen - zumindest die zweite Mannschaft. Ein klares 3:0 am gestrigen Abend gegen den Lokalrivalen Vorwärts Kornharpen sorgt beim Verbandsligisten für neuen Optimismus. Beim siebten Punktspiel am Mittwochabend sprang endlich der ersehnte erste

Verbandsliga 2: Wattenscheid II gelingt Überraschung

Aufatmen in der Lohrheide

21. September 2006, 11:54 Uhr

Wattenscheid 09 kann doch noch gewinnen - zumindest die zweite Mannschaft. Ein klares 3:0 am gestrigen Abend gegen den Lokalrivalen Vorwärts Kornharpen sorgt beim Verbandsligisten für neuen Optimismus. Beim siebten Punktspiel am Mittwochabend sprang endlich der ersehnte erste "Dreier" heraus.

Das Spiel begann wie erwartet: Vorwärts stürmte, die SG verteidigte. Aber die Defensive der 09er stand ungewohnt sicher und hatte das nötige Glück, als Ergün Öners in der 25. Minute nur den Pfosten traf.[[imgbox-right]http://www.revierkick.de/include/images/gallery/img_thumb_91.jpg Sorgte für die Vorentscheidung: Daniel Diaz[/imgbox]

In Halbzweit zwei konnte sich die Demtröder-Elf mehr und mehr befreien und auch offensive Akzente setzen. Igor Stojkoski gelang nach tollem Solo in der 53. Minute die Führung. Daniel Diaz nutzte den Fehler von Gegenspieler Kevin Adade zum 2:0, ehe der eingewechselte Murat Tartar in der 72. Minute für den 3:0-Endstand sorgte. Während sich die Schwarz-Weißen rundum zufrieden zeigten, herrscht bei den Gästen um SVK-Trainer Jörg Silberbach Ernüchterung: Der Sprung an die Tabellenspitze wurde erst einmal verpasst.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren