Die Drittliga-Fußballer des MSV Duisburg bestreiten am Freitag ihr zweites Testspiel.

Duisburg

Der MSV testet bei einem Landesliga-Absteiger

dw
01. Juli 2016, 09:14 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Drittliga-Fußballer des MSV Duisburg bestreiten am Freitag ihr zweites Testspiel.

Um 18 Uhr sind die Zebras beim Landesliga-Absteiger Teutonia St. Tönis (Jahn-Sportanlage, Gelderner Straße) zu Gast. Nach dem 14:0-Sieg gegen Kreisligist TuSpo Huckingen wird die Herausforderung heute mit dem Spiel gegen einen Bezirksligisten etwas höher.

An der Seitenlinie treffen sich zwei alte Bekannte wieder. Ilia Gruev spielte im Dezember 2004 als Kicker des KFC Uerdingen in der Regionalliga gegen Arminia Bielefeld II. Bei den Ostwestfalen stand der heutige Teutonia-Trainer Ronny Kockel im Tor. Nach dem Match tauschten beide die Trikots. „Ilias Trikot hängt immer noch bei mir im Arbeitszimmer“, erzählt Kockel.

Für den MSV ist es der letzte Auftritt in heimischen Gefilden, bevor die Mannschaft am Montag ins Trainingslager nach Österreich aufbricht. In der Alpenrepublik stehen drei Testspiele auf dem Programm. Am Mittwoch, 6. Juli, 18.30 Uhr, spielen die Zebras gegen den französischen Zweitligisten FC Valenciennes. Am Samstag, 9. Juli, 16 Uhr, ist Zweitligist Wacker Innsbruck der Gegner. Am Mittwoch, 13. Juli, 17 Uhr, trifft der MSV in St. Johann auf den tschechischen Erstligisten FC Vysocina Jihlava.

Erstes Spiel für Andreas Wiegel
Am Freitag wollen die Zebras nach einer intensiven Trainingswoche im Spiel eingeübte Abläufe umsetzen. Flügelspieler Andreas Wiegel, der im Benefizspiel gegen TuSpo Huckingen noch angeschlagen pausieren musste, will heute sein erstes Spiel seit August – damals zog er sich in St. Pauli einen Kreuzbandriss zu – bestreiten. Ilia Gruev wird auch heute kräftig durchwechseln, sodass alle Spieler zum Einsatz kommen dürften.

Autor: dw

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren