Aufsteiger Lüner SV verstärkt sich für die kommende Saison in der Oberliga Westfalen mit zehn Neuzugängen und gibt sich sehr optimistisch.

Lüner SV

Fünf Abgänge und zehn Neuzugänge

Marlon Irlbacher
23. Juni 2016, 15:34 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Aufsteiger Lüner SV verstärkt sich für die kommende Saison in der Oberliga Westfalen mit zehn Neuzugängen und gibt sich sehr optimistisch.

Mit [person=16546]Rene Harder[/person] und [person=8686]Pascal Harder[/person] (beide Westfalia Wethmar) verlassen zwei Brüder den Defensiv-Verbund des SV Lünen. Außerdem gehören [person=12041]Vahit Yilmaz[/person] (SV Hilbeck), [person=14131]Cem Yagli[/person] (SV Brackel 06) und [person=6303]Alexander Wagener[/person] (Wacker Obercastrop) zu den fünf Abgängen in der Sommerpause.

Auf dem Transfermarkt haben Sportdirektor Hasan Kayabasi und die Verantwortlichen des Lüner SV zur neuen Saison hingegen ordentlich zugeschlagen. Gleich zehn Neulinge stoßen zu Saisonbeginn zur Plechaty-Elf und sollen dabei helfen, den Verein in der Oberliga zu etablieren.

[person=6149]Florian Fischer[/person] (Westfalia Wickede), [person=7045]Dennis Adamczok[/person] (Mengede 08/20), [person=16590]Florian Juka[/person] (TuS Hordel), [person=10017]Ersin Kusakci[/person] (Westfalia Herne), [person=32647]Aboubakar Fofana[/person] (TuS Heven), [person=15512]Engin Cömert[/person] (Arminia Marten), [person=9290]Haris Kahric[/person] (Hammer SpVgg), [person=23235]Mehmet Erdogan[/person] (VfL Kemminghausen), Rafael Knabe (VfB Waltrop) und Ricardo Domingos (Hedefspor Hattingen) sind die Neuzugänge des Lüner SV für die kommende Spielzeit, die "den Kader nicht nur ergänzen, sondern definitiv verstärken werden", verrät Sportdirektor Kayabasi.

"Für die neue Saison peilen wir einen Platz im gesicherten Mittelfeld an", gibt er sich äußerst optimistisch und nimmt das Wort "Abstiegskampf" gar nicht erst in den Mund.

Autor: Marlon Irlbacher

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren