Nach dem Verbleib in der Fußball-Bundesliga hat sich Eintracht-Trainer Niko Kovac für die Abschaffung der Relegation ausgesprochen.

Frankfurt

Coach Kovac für Abschaffung der Relegation

dpa
24. Mai 2016, 11:21 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem Verbleib in der Fußball-Bundesliga hat sich Eintracht-Trainer Niko Kovac für die Abschaffung der Relegation ausgesprochen.

"Nervlich, was die Spieler, was die Trainer hier erleiden und ertragen, geht das schon ins Unermessliche. Ich würde mir wünschen, dass das nicht mehr so ist", sagte der Coach der Frankfurter nach dem 1:0 im Rückspiel beim 1. FC Nürnberg, wodurch die Hessen ihren fünften Abstieg abwenden konnten.

"Ich bin der Meinung, warum sollte es in der Bundesliga nicht mal 20 Vereine geben, denn es gibt in anderen Ligen auch 20 Vereine, nur in Deutschland sind es 18. Dann kann man drei absteigen und drei aufsteigen lassen", erklärte Kovac weiter.

Mit dem Start der eingleisigen 2. Bundesliga in der Saison 1981/82 hatte der Deutsche Fußball-Bund die Relegation eingeführt und dann 1991 abgeschafft. 2008/09 wurde sie von der Deutschen Fußball Liga wiederbelebt.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren