In der italienischen Serie A entscheidet ab der kommenden Saison bei Punktgleichheit der direkte Vergleich über die Platzierung der Teams. Bisher waren für diesen Fall zwei Play-off-Spiele vorgesehen.

Serie A schafft Play-offs bei Punktgleichheit ab

beb
01. Juni 2005, 20:08 Uhr

In der italienischen Serie A entscheidet ab der kommenden Saison bei Punktgleichheit der direkte Vergleich über die Platzierung der Teams. Bisher waren für diesen Fall zwei Play-off-Spiele vorgesehen.

Ab der kommenden Saison müssen die italienischen Fußball-Fans auf Abstiegs-Play-offs, wie in diesem Jahr zwischen den FC Parma und dem FC Bologna, verzichten. Die italienische Liga hat diese Regel gestrichen. Damit entscheidet im Falle von Punktgleichheit zukünftig das Ergebnis des direkten Aufeinandertreffens über die Platzierung in der Abschlusstabelle. Bisher sieht die Regel in einem solchen Fall Play-off-Spiele vor. In denen würde sowohl über die Meisterschaft wie auch über den Auf- und Abstieg in erster und zweiter Liga entschieden.

So treffen in diesem Jahr Bologna und Parma als Tabellen-17. und 18. der Serie A aufeinander, um den dritten Absteiger auszuspielen. Beide Teams hatten die Saison mit 42 Punkten beendet.

Außerdem entschied sich die Liga, zukünftig alle wegen Zuschauerausschreitungen abgebrochenen Spiele nicht mehr ganz wiederholen zu lassen, sondern nur noch ab der Minute, wo sie unterbrochen worden sind.

Autor: beb

Kommentieren