Mit dem Zähler aus Lotte haben sich die Gladbecker eine große Chance gewahrt. Am heutigen Sonntag können die Germanen im Spitzenspiel gegen die Hammer SpVg (Stadion am Schloss Witringen) die Tabellenspitze zurückerobern.

Gladbeck: "Joler" Olcan Alakazli hat überzeugt

Gökyesil ist spielberechtigt, darf aber noch nicht auflaufen

11. August 2007, 20:32 Uhr

Mit dem Zähler aus Lotte haben sich die Gladbecker eine große Chance gewahrt. Am heutigen Sonntag können die Germanen im Spitzenspiel gegen die Hammer SpVg (Stadion am Schloss Witringen) die Tabellenspitze zurückerobern. "Viel wichtiger als ein Dreier ist, dass wir nicht verlieren", übt sich DJK-Trainer Guido Naumann in Bescheidenheit.

"Hamm ist nicht ganz so schlecht, deren Trainer Thomas Stratos hat eine intakte Mannschaft übernommen und direkt zwei Siege eingefahren. Das scheint bei denen zu passen."

Doch auch die Gladbecker können sich nicht beschweren. Besonders personell nicht. Denn Naumann hat die Qual der Wahl. Satte 25 Mann umfasst der Kader. Da die eigene Reserve allerdings nur in der Kreisliga kickt, ist es schwer, Jungs nach "unten" abzugeben. "Das ist ein Problem, aber auf der anderen Seite können meine Leute helfen, in die Bezirksklasse aufzusteigen", überlegt der Ex-Profi. Doch Unstimmigkeiten mit den Akteuren, die "oben" keine Rolle spielen, sieht der ehemalige Münsteraner nicht. "Ich sehe ganz genau, wer Gas gibt und wer nicht. Die Jungs, die nur eine große Klappe haben, müssen dann damit klar kommen, dass ich handle. Schließlich wartet jeder auf seine Chance."

So auch Neuzugang Özay Gökyesil, der wie Cetin Aydin aus der Oberliga Berlin gekommen ist. Der Defensive ist wie Yannick Kamba nun spielberechtigt, wird aber nicht auflaufen. "Beide sind noch nicht richtig fit", macht Naumann deutlich. "Deshalb werde ich nicht auf das Duo zurückgreifen."

Dafür aber auf Olcan Alakazli. Der Ex-Wattenscheider wurde bislang zwei mal eingewechselt und wusste zu überzeugen. "Der Junge gefällt mir sehr gut", zieht Naumann die Augenbrauen hoch. "Vielleicht werde ich Olcan von Beginn an bringen. Das ist nämlich nun unser großes Plus. Jetzt kann ich endlich auch mal reagieren. Das war in der vergangenen Serie wegen des kleinen Kaders nicht möglich."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren