Seit sechs Spielen warten die Sportfreunde Altenessen 1918 auf einen Erfolg. Am Sonntag folgte eine bittere 1:2-Niederlage gegen die Sportfreunde Katernberg.

SF Altenessen 18

"Wir brauchen 16 Fighter"

Krystian Wozniak
07. März 2016, 10:57 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Seit sechs Spielen warten die Sportfreunde Altenessen 1918 auf einen Erfolg. Am Sonntag folgte eine bittere 1:2-Niederlage gegen die Sportfreunde Katernberg.

Wir sprachen mit Dietmar Krause, dem Trainer der Sportfreunde Altenessen 1918.

Dietmar Krause, wie erklären Sie sich den aktuellen Negativlauf?
Uns hat einfach das Glück verlassen. Die Mannschaft macht und tut, wird aber nicht belohnt. Wir benötigen mal einen dreckigen Punktgewinn, ein Erfolgserlebnis. Dann bin ich mir sicher, dass es wieder bergauf geht. Wir haben einen guten Charakter und das 18-Gen.

Vor der Saison wollten Sie mit ihrem Team oben mitmischen. Jetzt geht es um den Klassenerhalt. Glauben Sie, dass das auch jeder Spieler verinnerlicht hat?
Das hoffe ich doch sehr. Für uns geht es um nichts anderes mehr als uns in dieser Liga zu halten. Wir haben noch zwölf Spiele und ich denke, dass wir noch mindestens fünf Siege benötigen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Das wird schwer genug. Für diese Aufgabe brauche ich jetzt 16 Fighter, die sich für Altenessen 18 den Allerwertesten aufreißen. Aber wie schon gesagt: Ich glaube an die Mannschaft. Sie hat Moral.

Wie erklären Sie sich die magere Torausbeute von nur 27 Treffern?
Wir haben keinen gelernten Stürmer in unserem kleinen 16-Mann-Kader. Das ist der Hauptgrund. Klar ist aber auch, dass wir einfach kaltschnäuziger vor dem Tor sein müssen. Wenn ich überlege, was wir für Chancen gegen Katernberg vergeben haben, dann ist das einfach nur ärgerlich. Aber es geht weiter und wir werden unsere Punkte holen. Ich bin mir sicher, dass die Sportfreunde Altenessen 1918 auch in der Spielzeit 2016/17 in der Kreisliga A vertreten sein werden.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren