SuS Niederbonsfeld musste am Sonntag eine bittere Derbypleite gegen Niederwenigerns Reserve hinnehmen. Trainer Marcel Manzombe war nach dem Spiel nahezu sprachlos.

SuS Niederbonsfeld

Derby-Pleite bringt Trainer in Rage

Nico Jung
22. Februar 2016, 14:25 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

SuS Niederbonsfeld musste am Sonntag eine bittere Derbypleite gegen Niederwenigerns Reserve hinnehmen. Trainer Marcel Manzombe war nach dem Spiel nahezu sprachlos.

Der Tabellendritte der Kreisliga A, SuS Niederbonsfeld verlor bei der zweiten Mannschaft der Sportfreunde Niederwenigern mit 2:4. Coach Manzombe hatte nach dem enttäuschenden Auftritt seiner Mannschaft eine klare Meinung zu der gezeigten Leistung: "Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung. Das war desolat!"

Obwohl er in der Vorwoche trotz des Unentschiedens gegen die verstärkte Reserve von Mintard noch die Moral seines Teams gelobt hatte, konnte er die nun gezeigte Leistung nicht nachvollziehen: "Man sollte meinen, dass eine Mannschaft im Fußball vor einem Derby extra motiviert ist, aber bei uns haben die Grundtugenden gefehlt. Wäre das Spiel vor zwei Wochen gewesen, hätte ich gesagt, dass es aussieht, als hätten die Spieler zu viel Karneval gefeiert. Der Wille war vielleicht da, aber das war dann auch das Einzige. So verlieren wir dann auch gegen einen schwachen Gegner."

Woran es lag, dass seine Schützlinge jeglichen Kampf vermissen ließen, konnte Manzombe schließlich nur vermuten: "Vielleicht sind manche jungen Spieler nach einer guten Hinrunde schon in einer höheren Liga und denken, dass es einfach so weiter geht. Das war dann aber jetzt ein Warnschuss. In den nächsten zwei bis drei Wochen werden wir weiter arbeiten, um uns wieder aufzurichten." Auf die Frage nach einem Straftraining deutete Manzombe an: "In der Trainingswoche werden wir das nachholen, was am Wochenende nicht gezeigt wurde." Mittlerweile ist sein Team, das in der Hinrunde noch die Liga aufmischte, seit drei Spielen ohne Sieg.

Autor: Nico Jung

Kommentieren