Der KFC Uerdingen hat nach der 2:3-Niederlage gegen Wegberg-Beeck in einem weiteren Testspiel einen Regionalligisten besiegt.

KFC Uerdingen

Sieg gegen Regionalligist Velbert

Krystian Wozniak
07. Februar 2016, 12:42 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Der KFC Uerdingen hat nach der 2:3-Niederlage gegen Wegberg-Beeck in einem weiteren Testspiel einen Regionalligisten besiegt.

Gegen die Sport- und Spielvereinigung Velbert feierte der Oberligist einen 3:1-Erfolg. Die Angreifer Darko Anic und Danny Rankl sowie Mittelfeldspieler Pascal Schmidt schossen die Tore für den KFC Uerdingen. Für Velbert war Routinier Hüzeyfe Dogan erfolgreich. "Wir haben eine gute Partie gezeigt. Aber Testspiele sind immer sehr schwer zu bewerten. Was zählt ist der Start in zwei Wochen, dann geht es um Punkte gegen den 1. FC Mönchengladbach. Es ist auch sehr gut, dass wir noch die 14 Tage Zeit haben um uns vorzubereiten. Diese Zeit werden wir nutzen, um in der Rückrunde topfit zu sein", bilanzierte Uerdingens Coach Michael Boris.

Sein Gegenüber Andre Pawlak war trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit seinem Team: "Es ist einfach schwer, die Spannung hochzuhalten. Ich weiß nicht, wann wir wieder ein Spiel in Velbert bestreiten können. Auch das nächste Punktspiel gegen Erndtebrück steht schon wieder auf der Kippe. Wenn man das alles in Betracht zieht, dann war die Leistung in Krefeld gut. Wir haben weiterhin nur unser altes Problem und machen aus unseren Möglichkeiten einfach zu wenig."

Während die Velberter hoffen, dass sie nächsten Samstag gegen den TuS Erndtebrück endlich wieder in den Regionalliga-West-Alltag einsteigen können, steht für den KFC Uerdingen mit dem Testspiel beim Landesligisten Union Nettetal die Liga-Generalprobe auf dem Programm. Dann sollte auch der ehemalige Wuppertaler Silvio Pagano wieder mit von der Partie sein. "Er sollte jetzt langsam wieder ins Lauftraining einsteigen und gegen Mönchengladbach wieder dabei sein. Er ist ein wichtiger Baustein in meinen Planungen", sagt Boris.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren