Am zweiten Weihnachtsfeiertag empfängt der Herner EV die Füchse aus Duisburg um 18.30 Uhr zum Oberliga-Derby.

Eishockey-Oberliga

Derbytime am Boxing Day

RS
23. Dezember 2015, 17:39 Uhr
Foto: RS

Foto: RS

Am zweiten Weihnachtsfeiertag empfängt der Herner EV die Füchse aus Duisburg um 18.30 Uhr zum Oberliga-Derby.

Geschenke allerdings werden die Herner nicht verteilen. Viel mehr will man dem Tabellenführer und selbst ernannten Aufstiegsfavoriten die Punkte abjagen. Die aktuelle Verfassung der Mannschaft des HEV ist bemerkenswert, so konnten trotz Personalsorgen 12 der letzten 13 Spiele gewonnen werden. Zu Hause am Gysenberg verließ man das Eis in 10 von 12 Spielen als Sieger. Lediglich gegen die Tilburg Trappers zu Beginn der Saison und gegen den Erzrivalen aus Essen musste man Niederlagen einstecken. Die Mannschaft kann also mit breiter Brust in das Spiel gegen den Spitzenreiter gehen.

Die Füchse Duisburg haben turbulente Wochen hinter sich. Erst gab es eine heftige Derbyklatsche gegen die Moskitos und bei den Hannover Scorpions musste man gar zum ersten mal das Eis ohne eigenen Torerfolg verlassen. Dazu kam die "Skaterhockeyaffäre", weshalb die Spieler Albrecht und Pietsch sowie Trainer Martinec die Füchse verlassen mussten. Mit Brian McCutcheon verpflichtete die Kenstongruppe einen NHL erfahrenen Trainer und Marvin Tepper soll den entlassenen Danny Albrecht ersetzen. Anscheinend haben die Füchse durch diese Maßnahmen zurück in die Erfolgsspur gefunden. Zuletzt wurden die Neuwieder Bären sowie die Tilburg Trappers deutlich geschlagen. Duisburg geht natürlich als Favorit ins dieses mit Spannung erwartete Topspiel.

Doch das der HEV jeden Gegner in der Liga schlagen kann wurde schon oft genug bewiesen. Helfen soll dabei Neuzugang Hugo Turcotte. Nachdem bei Jakub Rumpel ein Kreuzbandriss diagnostiziert worden ist, was gleichzeitig das Saisonende für den Slowaken bedeutet, reagierten die Verantwortlichen des Herner EV schnell und verpflichteten den pfeilschnellen Kanadier. Wunderdinge sollte man aber nach erst zwei gemeinsamen Trainingseinheiten noch nicht vom 24 Jährigen Stürmer erwarten.

Ackers-Einsatz auf der Kippe

Personell sieht es weiterhin nicht viel besser aus als in den letzten Wochen. Definitiv fehlen werden Stephan Kreuzmann sowie Denis Shevyrin. Bei Michel Ackers besteht eine Chance, dass er die Mannschaft wieder verstärken kann.

Noch ein Hinweis für alle Fans des EV Duisburg: Der Gästeeingang befindet sich hinter der Halle, also von der Parkseite aus. Hier werden auch die Eintrittskarten für den Gästeblock verkauft.

Autor: RS

Kommentieren