Jörg Lange steht vor seinem letzten Halbjahr als Trainer des SC Husen Kurl. Im Sommer wechselt er zum SV Brackel.

SC Husen Kurl

Lange hofft auf Platz drei zum Abschied

29. Dezember 2015, 10:37 Uhr
Foto: Martin Kerstan

Foto: Martin Kerstan

Jörg Lange steht vor seinem letzten Halbjahr als Trainer des SC Husen Kurl. Im Sommer wechselt er zum SV Brackel.

Wir sprachen mit ihm über den Verlauf der Hinrunde und darüber, was er bis zu seinem Abschied noch erreichen möchte.

Jörg Lange über...

die Hinrunde des SC Husen-Kurl:
Insgesamt ist die Hinrunde positiv zu bewerten. Etwas differenzierter betrachtet, haben wir zu Beginn noch Rückstände aus der Vorsaison mitgetragen. Im November haben wir aus vier Spielen nur einen Sieg geholt, da haben wir eigentlich einen anderen Anspruch an uns. Insgesamt sind wir mit der Platzierung einverstanden. Dass wir zum Abschluss ein überragendes Spiel gegen Wethmar gemacht haben, macht die Sache rund.

personelle Veränderungen im Winter:
Wenn noch etwas passiert, dann durch Zufall. Geplant ist nichts. Wir hoffen, dass die Langzeitverletzten nach und nach zurückkommen. Gegangen ist niemand. Es gibt ja auch keinen Grund aus Husen wegzugehen – sagt der Trainer, der im Sommer nach Brackel wechselt (lacht).

die Ziele für 2016:
Wir wollen uns leistungsmäßig auf einem höheren Niveau stabilisieren, als in der Hinrunde. Das Minimalziel ist es, die Platzierung zu bestätigen und Fünfter zu werden. Platz drei ist noch realistisch nach Punkten. Außerdem wollen wir unsere zweite Mannschaft personell im Aufstiegskampf unterstützen.

den Start der Vorbereitung:
Wir fangen relativ früh wieder an, am 8. Januar. Wir werden viel fußballspezifisch arbeiten.

Auf der zweiten Seite gibt es einige statistische Daten über den SC Husen Kurl.

Autor:

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Kommentieren